Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Altensteig (Württ.) Peter Schindler gibt Konzert in der Heimat

Von
Das Quintett Saltacello – von links: Wolfgang Schindler (Cello), Peter Lehel (Saxofon, Bassklarinette), Peter Schindler (Piano), Markus Faller (Schlagzeug, Percussion) und Mini Schulz (Bass) – ist erfolgreich durch Korea und China getourt. Foto: Saltacello

Altensteig - Peter Schindler tritt an diesem Sonntag mit seinem Ensemble Saltacello im Bürgerhaus auf. Der gebürtige Altensteiger hat es im internationalen Musikgeschäft zu Erfolg und Ansehen gebracht.Die Professor-Engler-Stiftung Musikbildung Altensteig, die zusammen mit der Stadt Altensteig Trägerin der Reihe "Meisterkonzerte" ist, lädt am Sonntag, 7. April, zu einem Konzert mit einem ehemaligen Altensteiger Bürgerhaus ein.

Peter Schindler schreibt Musik für Ballett und Schauspiel, für Film und Hörspiel. Auch Instrumental- und Chormusik für verschiedene Besetzungen sowie Chansons und sakrale Werke gehören zu seinem Repertoire.

Aus seiner Herzenssache "Musik für Kinder und Jugendliche" entstanden mittlerweile Hunderte von "Kinderhits mit Witz". Seine abendfüllenden Musicals "Geisterstunde auf Schloss Eulenstein", "Max und die Käsebande", "König Keks", "Zirkus Furioso" und "Schockorange" zählen zu den meistgespielten Werken ihrer Art bei Kinder- und Jugendchören. Im Jahr 2007 erhielt Peter Schindler zusammen mit Babette Dieterich, Co-Autorin vieler seiner Stücke, für sein Musical "Weihnachten fällt aus" die Auszeichnung "Best Edition".

Das Quintett "Saltacello" wurde 1995 von Peter Schindler gegründet, dessen Kompositionen es seither auf zahlreichen CDs eingespielt hat. Saltacello ist eine Wortschöpfung aus den beiden Worten saltare (springen) und dem Instrument Violoncello, welches im Vordergrund der Gruppe und der Kompositionen steht. Es wird durch Klavier, Bass, Schlagzeug und Saxofon in einen ungewohnten Kontext gesetzt und "springt" dadurch aus seinem vertrauten klassischen Rahmen.

Neben zahlreichen Konzerten im In- und Ausland ist Saltacello seit 1999 mehrfach in China und Korea erfolgreich auf Tournee gewesen. Die seit 2006 bestehende Zusammenarbeit mit dem Ballett des südkoreanischen Nationaltheaters in der Tanztheaterproduktion "Soul, Sunflower" gehört dabei zu den Höhepunkten der interkulturellen Zusammenarbeit. Zahlreiche Aufführungen in Seoul wurden von mehr als 15 .000 Zuschauern enthusiastisch gefeiert.

"Die ersten Wiegenlieder hörte ich in der Altensteiger Poststraße"

Das musikalische Konzept der Gruppe Saltacello verbindet Elemente der klassischen Musik mit Jazzharmonien. In seinen kammermusikalisch durchkomponierten Themen nimmt Komponist Peter Schindler auch Farben und Rhythmen der Musik aus Lateinamerika und Asien auf.

Fragt man Peter Schindler, was es für ihn bedeutet, mit seiner Musik nach Altensteig zurückzukehren oder wie ihn das Städtchen musikalisch geprägt hat, dann überschlagen sich die Erinnerungen: "Die ersten Wiegenlieder hörte ich in der Altensteiger Poststraße, wo ich auch geboren wurde. Die ersten Kinderlieder sang ich im Unteren Kindergarten. Es hieß damals ›Schüle‹. Flöte habe ich als Erstklässler in der Hohenbergschule gelernt, die erste Klavierstunde hatte ich noch im selben Jahr im Mittleren Schulhaus. Das erste Konzert? Unteres Schulhaus!"

Peter Schindler erinnert sich sogar an des Stück: ein Menuett von Hans Leo Hassler. Außerdem erzählt er vom ersten Schultheaterstück ("Struwwelpeter") in der Grundschule, Beckett-Aufführungen im Hades und ersten Einsätzen als elfjähriger Organist. Auch an die erste Schulband mit eigenen Kompositionen und die erste Bachmotette mit der Christophorus-Kantorei denkt er gerne zurück. Und seine Frau hat der Musiker ebenfalls in Altensteig kennengelernt. "Ich hatte in Altensteig viele wunderbare Menschen um mich, die mich förderten. Sie zeigten mir auch ein Türchen, wie rau außerhalb des Nagoldtals der Wind wehen kann. Eine notwendige Immunisierung als Vorbereitung aufs Künstlerleben", sagt Peter Schindler. Man darf also gespannt sein auf diesen Heimkehrer.

Das Konzert beginnt um 19 Uhr, Tickets gibt es beim Kulturamt der Stadt Altensteig.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading