Vorstand und Aufsichtsrat der Volksbank Nordschwarzwald haben den Beschluss revidiert, für das Jahr 2019 keine Mitgliederboni auszuschütten,Foto: Fritsch Foto: Schwarzwälder Bote

Ausschüttung: Volksbank Nordschwarzwald revidiert Beschluss

Altensteig/Pfalzgrafenweiler. Die Volksbank Nordschwarzwald schüttet für das Geschäftsjahr 2019 nun doch rund 140 000 Euro an ihre Mitglieder aus und revidiert damit den Beschluss von der Generalversammlung im Oktober. Damals hatte man entschieden, für 2019 pandemiebedingt keine Ausschüttung an die Mitglieder vorzunehmen.

Vorstand und Aufsichtsrat waren damit der dringenden Empfehlung der Aufsichtsbehörden gefolgt, auf Mitgliederboni bis zum 31. Dezember 2020 zu verzichten, um ausreichend Kapital und Liquidität zu haben, falls die wirtschaftliche Lage aufgrund Corona schwieriger werden sollte.

In der jüngsten Sitzung haben Vorstand und Aufsichtsrat die bisher entstandenen Folgen der Pandemie neu bewertet und sind zum Ergebnis gekommen, den Mitgliederbonus für das Jahr 2019 nachträglich an die Mitglieder auszuschütten.

Die Mitglieder der Volksbank Nordschwarzwald eG punkten damit weiterhin beim VR-Mitgliederbonus mit ihrem entgeltpflichtigen Girokonto sowie mit Bankguthaben und -krediten. Innerhalb eines Jahres werden alle Bonuspunkte automatisch ermittelt.

"Bereits seit Jahren belohnen wir unsere Mitglieder mit Extra-Geld aus unserem Mitglieder-Bonusprogramm", erläutert Vorstandssprecher Wolfgang Frey in einer Presseerklärung. Die Nutzung zahlreicher Produkte wird automatisch bonifiziert. Je intensiver die Mitglieder mit der Bank zusammen arbeiten, desto mehr Bonuspunkte – und desto mehr Extra-Geld – werden ausbezahlt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: