Arbeitseinsatz auf der Tennisanlage in Altensteig.Foto: Stadler Foto: Schwarzwälder Bote

Aktiv: Tennisabteilung bereitet in Coronazeiten die Plätze auf die Freiluftsaison vor

Altensteig. Traditionell startet die Abteilung Tennis im TSV Altensteig am 1. Mai in die Saison. Wie der Tennissommer unter Coronabedingungen verlaufen wird, ist momentan noch unklar. Mit einem Arbeitseinsatz der Mitglieder wurden die ersten Vorbereitungen auf der Anlage im oberen Tal getroffen.

Die Altensteiger Tennisabteilung drängt es nach den langen Winterwochen ins Freie mit dem Ziel, ab Mai die Sandplätze wieder bespielen zu können und das Training zur Vorbereitung auf die Verbandsrundenspiele aufzunehmen. Nachdem die Mitglieder einen Samstag lang die fünf Tennisplätze beim Clubheim, ausgestattet mit Rechen, Besen, Schaufeln und Schubkarren, von Laub und Unkraut befreit hatten, konnte die Spezialfirma, wie in den Jahren zuvor auch, maschinell eine dünne Ziegel-Sandschicht sowie die weißen Linien ersetzen. Der Verein hängt danach wieder die Netze und die Sichtblenden auf. Außerdem muss für einen möglichen Saisonstart die Sprinkleranlage zur Bewässerung der Tennisplätze funktionieren. Auch das Clubheim und die vorgelagerte Terrasse sollen bis zum Maianfang frühlingsfrisch werden.

Drei Teams gemeldet

Inwiefern der traditionelle Saisonauftakt wie gewohnt stattfinden kann, bleibt zunächst unklar. In der Vergangenheit, so der Vereinsvorsitzende Eckart Heermann, wurde am 1. Mai bei einem Picknick auf der Terrasse immer großen Wert auf Geselligkeit gelegt und neue Mitglieder begrüßt.

Im letzten Jahr entfielen sowohl die Verbandsrundenspiele als auch das Bändelesturnier an Pfingsten und die Vereinsmeisterschaften im September wegen Corona. Auch in dieser Freiluftsaison steht noch nicht fest, inwieweit der Tennissport betrieben werden kann und darf. Insofern hängt die Tennisabteilung mit all ihren Planungen in der Luft. Trotzdem hat Sportwart Axel Luft für die Verbandsrunde die Herrenmannschaften 30, 60 und 65 gemeldet. Die Spieler dieser drei Mannschaften würden sich nach der ausgefallenen Sommerrunde 2020 sehr freuen, wieder auf die gegnerischen Teams treffen zu können, die Schläger zu schwingen und die gelbe Filzkugel übers Netz zu spielen.

Die für März geplante Jahreshauptversammlung konnte nicht stattfinden. Vorsitzender Heermann hat die Mitglieder bereits darüber informiert, dass diese Zusammenkunft zunächst auf den Sommer verschoben wurde und der genaue Termin rechtzeitig bekanntgegeben werde.

Für die Tennisabteilung ist die bisherige Kooperation mit den Schulen sehr wichtig. Aber gerade in der jetzigen Zeit der Pandemie lässt sich diese Tennis AG mit Grundschülern nicht durchführen. Angeboten werden soll jedoch in diesem Jahr das dreitägige Tenniscamp kurz vor Beginn der Sommerferien. Außerdem steht im Tennisverein ein Trainerwechsel an.

Die Freunde des Tennissports im TSV Altensteig freuen sich neben der Wiederaufnahme der wöchentlichen Clubabende, wenn es die Situation erlaubt, auch über neue Mitglieder. Dafür bietet die Tennisabteilung das Schnupper-Abo an, mit dem die Tennisplätze während der gesamten Sommersaison bespielt werden können und zusätzlich fünf Trainerstunden in der Gruppe als Bonus angeboten werden. Weitere Infos unter: www.tennis-altensteig.de

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: