Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Altensteig (Württ.) Kinder erleben lebendige Geschichte

Von
Kerstin Reinhardt (rechts) und Gözde Sandikli (links) begleiten die achtköpfige Schülergruppe ins Altensteiger Schloss Foto: Stadler Foto: Schwarzwälder Bote

Grundschulkinder wurden in den Faschingsferien im Jugendhaus Eigensinn betreut. Sie erlebten dabei närrische Tage mit Verkleiden, Schminken und Spielen sowie einer Faschingsfeier. Außerdem unternahmen sie einen Spaziergang zum Altensteiger Schloss.

Altensteig. Im Schloss wurden die jungen Besucher seitens des Heimat- und Geschichtsvereins empfangen und durch die historische Ausstellung geführt.

Für Marianne Müller war es erst die zweite Führung von Kindern durch die Stadtgeschichte von Altensteig in den Räumen des Schlosses. Es bereitete ihr sichtlich Freude, den Zweit- und Drittklässlern in Begleitung von Kerstin Reinhardt und Gözde Sandikli das Stadtmodell zu erklären. Sie erzählte dabei über die Aufgabe der Torwächter und Nachtwächter.

Während die einen die Stadttore am Abend geschlossen haben, achtete der Nachtwächter darauf, dass in der Dunkelheit keine Feuer ausbrachen, die den eng stehenden Gebäuden Schaden zufügen konnten, aber auch darauf, dass keine Diebstähle vorkamen.

Der einstündige Rundgang durch die historischen Gemäuer mit Erläuterungen zu historischen Berufen, aber auch zum "Altensteigerle" und einem Besuch in "Himmel" und "Hölle", den beiden Rundtürmen an der Schlossanlage, war Teil der diesjährigen Betreuung während der Faschingsferien durch das Jugendhaus.

Inzwischen, so Kerstin Reinhardt, Leiterin des Jugendhauses Eigensinn, bietet die Einrichtung auf dass ganze Jahr verteilt elf Wochen Ferienbetreuung an. Lediglich in den beiden Osterferienwochen, den Weihnachtsferien und den ersten zwei Wochen der Sommerferien wird nicht betreut.

Die zur Ferienbetreuung angemeldeten Schulkinder kommen von Montag bis Freitag, jeweils von 7.30 bis 16.30 Uhr ins Jugendhaus und erleben spannende, kreativ und unterhaltsame Tage gemeinsam mit den Betreuern.

Der Tag beginnt mit einem gemeinsamen Frühstück. Mittags wird frisch gekocht. Und wer möchte, darf gerne helfen, wenn beispielsweise Gemüse geschnippelt wird. Die Betreuer bieten zahlreiche Aktionen an, Kreatives ebenso wie Sportliches und vieles in der freien Natur.

Informationen zur Ferienbetreuung sind auf der Homepage des Jugendhauses Eigensinn zu finden: www.jugendhaus-altensteig.de

Dort kann auch das Anmeldeformular runtergeladen werden.

Die Gebühren für eine betreute Ferienwoche liegen momentan bei 45 Euro einschließlich Mittagessen, für jedes weitere Kind sind 30 Euro zu bezahlen.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.