Preise erhielten (von links): Erika Krampetz, Marie Geißler, Kerstin Haag, Valentin Pop, Mine Yorat, Denisa Ciornei und Tyler Schmid.Foto: Schule Foto: Schwarzwälder Bote

Abschluss: Werkrealschule Altensteig verabschiedet Absolventen

Altensteig. Sechs Preise und 26 Belobigungen für überdurchschnittliche Leistungen wurden jetzt an der Altensteiger Werkrealschule vergeben. Für ihre Hilfsbereitschaft, das soziale Engagement und einen Notendurchschnitt von 1,4 zeichnete stellvertretender Bürgermeister Dieter Renz bei der Entlassfeier die Zehntklässlerin Kerstin Haag aus Hornberg mit dem Preis der Stadt Altensteig aus.

Sehr gut abgeschnitten haben in ihrer Klasse außerdem Nicolae Pop aus Altensteig (1,7), Erika Krampetz aus Wart (1,6) und Marie Geißler aus Grömbach (1.8).

In der Hauptschulklasse 9a hat Denisa-Ioana Ciornei mit einer Gesamtnote von 1,2 hervorragend abgeschnitten, in der 9b waren es Tyler Schmid aus Simmersfeld (1,9) und Mine Yorat aus Berneck (1,8). Verabschiedet hat die Werkrealschule im Schlossgarten 45 Neunt- und 29 Zehntklässler.

Eröffnet wurde die Feier mit einem französischen Instrumentaltitel der Zehner auf Orffschen Instrumenten.

In seiner Ansprache blickte Rektor Thomas May auf ein schwieriges Schuljahr in Zeiten der Pandemie zurück, lobte den Durchhaltewillen, die Disziplin und das gestiegene Selbstvertrauen der Absolventen und rief allen, die eine Lehrstelle anstreben zu: "Die Chancen waren noch nie so gut wie heute." Dass Schüler bei dem Unwetter in Altensteig – "der Verwaltungstrakt der Schule ist regelrecht abgesoffen" – bei Aufräumarbeiten mitgeholfen haben, rechnet ihnen May hoch an.

Klassenlehrerin Eva Messner hatte einen Rap über das Gefühl eines Schülers in Zeiten von Corona geschrieben und bei der Entlassfeier selber gesungen, begleitet von Thomas May auf der Gitarre und rhythmischem Klatschen der Zuhörer auf den Treppen des Schlossgartens.

Für Elternvertreterin Andrea Eckhard hat die gemeinsame Reise der Entlassschüler begonnen, "aber ihr müsst noch weitere 1000 Meilen auf dem Lebensweg zurücklegen".

Schulsprecherin Dunya Tokacoglu aus Grömbach hat gefallen, "dass wir unsere Meinung frei äußern konnten, ohne gleich gemaßregelt zu werden". Dieter Renz zollte den Abgängern für ihre Bereitschaft, sich unterschiedlichen Unterrichtsabläufen und Lernformen zu stellen und sie zu bewältigen, großen Respekt. Die Abschlusszeugnisse mit Bekanntgabe von Preisen und Belobigungen überreichen die Lehrkräfte Eva Messner (9a), Oliver Hasse (9b) und Andrea Kübler (10).