Foto: Stradler Foto: Schwarzwälder Bote

Erstes Night-Soccer-Turnier des Jugendhauses "Eigen-Sinn" Altensteig findet guten Zuspruch

In Kooperation mit der Schulsozialarbeit hatte das Jugendhaus "Eigen-Sinn" zu einem Night-Soccer-Turnier in die Eichwaldhalle eingeladen. Vier Teams aus Altensteig und der Umgebung nahmen daran teil. Sieger wurde das Team "FC Mert Abe".

Altensteig. Jugendhausleiterin Kerstin Reinhardt wusste, dass viele Fußballbegeisterte gerne ins Jugendhaus kommen und immer mal wieder nach einem Turnier nachgefragt haben. Dieser Wunsch ging jetzt mit der Premiere eines nächtlichen Soccer-Turniers in Erfüllung.

Teams kommen auch aus umliegenden Gemeinden

Nicht nur aus Altensteig, auch aus Nagold und Egenhausen, Haiterbach, Lützenhardt und Loßburg nahmen die Fußballbegeisterten ab 14 Jahren teil und traten mit fünf Feldspielern und zwei Auswechselspielern an. Dabei gaben sie sich fantasievolle Namen, wie "Ballerdasdarein Istanbul".

Zunächst spielte jeder gegen jeden in einer Hin- und einer Rückrunde, die jeweils zehn Minuten dauerte. Schulsozialarbeiter Thomas Podbielski hatte dabei die Aufgabe des Schiedsrichters übernommen. Im Vordergrund des Turniers stand neben "Fair Play" der Spaß am Fußballspielen, und der war an diesem Abend deutlich zu spüren. Trotz allem kämpften die angetretenen Mannschaften kräftig um Punkte.

Entscheidung durch Neun-Meter-Schießen

Hart umkämpft war schließlich der Einzug ins Finale, bei dem ein Neun-Meter-Schießen entscheiden musste. Die Mannschaft "TSV – Wir verlegen die Party nach oben" konnte sich gegen "Ballerdasdarein Istanbul" knapp mit 5:4 durchsetzen.

Im Finale gelang dann dem "FC Mert Abe" mit einem 3:1 der Sieg gegen den "TSV – Wir verlegen die Party nach oben" und somit der Gesamtturniersieg.

Bei dem Turnier, das allen Beteiligten viel Freude bereitete, hatten mehrere Jugendliche seitens des Jugendhauses die Bewirtung im Foyer der Eichwaldhalle übernommen. Sponsoren hatten sich mit Fleischkäsweckle und Preisen für die Sieger am Turnier beteiligt.

Kerstin Reinhardt sieht für die Zukunft Möglichkeiten, um weitere Fußballturniere dieser Art anzubieten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: