Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Altensteig (Württ.) Gefeiert wird erst im nächsten Jahr

Von
Kurz vor Ende der Proben (Bild) wurde die Aufführung des schwäbischen Dreiakters "SSV Walddorf im Showfieber" abgesagt. Foto: Schwarzwälder Bote

Der SSV Walddorf verschiebt wegen Corona die Feierlichkeiten zu seinem 100-jährigen Bestehen. Alle geplanten Veranstaltungen sollen 2021 über die Bühne gehen. Der Festakt findet voraussichtlich am 16. Juli statt und im gleichen Monat ein dreitägiges Sportfest.

Altensteig-Walddorf. Eigentlich wollte der SSV Walddorf seinen 100. Geburtstag in diesem Jahr groß feiern. Die Vorbereitungen waren bereits weit fortgeschritten. Die Berdabengel-Bühne hatte bei der geplanten Aufführung ihres schwäbischen Dreiakters am 21. und 22. März wegen des Jubiläums extra den Titel ihres Lustspiels umgeändert in "SSV Walddorf im Showfieber" und versprach eine turbulente und hitzige Vorstellung. Bei den Proben bestätigte sich dieser Eindruck. Am 21. Mai war eine Himmelfahrtswanderung aller Walddorfer Bürger mit Blasmusikbegleitung vorgesehen, inklusiver Abschlussbewirtung auf dem alten Sportplatz am Killberg. Der Festakt mit Ehrungen stand am 5. Juli im Terminkalender und ein großes Sportwochenende vom 24. bis 26. Juli. Den Auftritt der Stimmungsband "Die Lausbuaba" im 600-Mann-Zelt hat man längst abgesagt – aber noch nicht das in diesem Rahmen geplante, zweitägige Fußball-Jugendturnier. "Vielleicht ziehen wir das 2020 in kleinem Rahmen durch", erklärte Pressesprecher Andreas Brenner auf Nachfrage. Und sollte wegen der Corona-Pandemie das Verbot von Großveranstaltungen bis dahin aufgehoben worden sein, könnte nach seinen Worten im Herbst der einstudierte Dreiakter über einen Verein im Showfieber über die Bühne der Walddorfer Halle gehen.

Das 100-jährige Bestehen des Vereins will man auf jeden Fall feiern. "Wenn nicht 2020, dann eben 2021", sind sich die Vereinsoberen einig. Dann würde der Festakt zum Beispiel am 16. Juli stattfinden und das große Sportwochenende vom 23. bis 25. Juli. Zurzeit sei man dabei, die geplante Chronik zusammenzustellen. Auf die Himmelfahrtswanderung mit vielen Beteiligten am 13. Mai möchte man ebenfalls nicht verzichten. In Kürze werde man, laut Brenner, sechs Holzstelen am Ortseingang anbringen und das festliche Ereignis "gut sichtbar" ankündigen. Zurzeit sei man dabei, die Terrasse beim Sportheim zu sanieren, geplant sei außerdem ein "Durchlüften" des Rasens beim Sportplatz neben dem Vereinsheim.

Der SSV hat zurzeit 480 Mitglieder und drei Abteilungen (Fußball, Freizeitsport, Tennis). Seit der letzten Hauptversammlung sind Carola Wurster und Stefan Thieme gleichberechtigte Vorsitzende. Schriftführer ist Angela Walz und Kassierer Bernhard Sischka.

Aus den Annalen geht hervor, dass der SSV Walddorf 1920 gegründet wurde und nach der Genehmigung durch die damalige Militärregierung 1946 zum zweiten Mal. Den ersten Sportplatz hat man 1947 gebaut und 1957 die Turnhalle. Das 50-jährige Bestehen wurde 1970 zusammen mit der Eröffnung des neuen Sportplatzes und des Sportheims gefeiert. Das erste Fußball-Fleckenturnier fand 1963 statt. Weitere Einweihungen waren 1987 ein weiterer Sportplatz, ein Jahr später die Walddorfer Tennishalle und 2002 das umgebaute Sportheim.

Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Heiko Hofmann

Fax: 07452 837333

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.