Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Altensteig (Württ.) Einsatz lässt nicht lange auf sich warten

Von
18 Stadt- und Museumsführer erhielten im Schlossgarten ihr Zertifikat.Foto: Köncke Foto: Schwarzwälder Bote

Altensteig hat 18 neue Stadt- und Museumsführer. Ausgehändigt wurden die Zertifikate nach erfolgreicher Prüfung im Schlossgarten, passend zur mittelalterlichen Burg im Hintergrund. Sechs Monate dauerte die Schulung. Alle haben bis zum Schluss durchgehalten.

Altensteig. Organisiert wurde die Ausbildung vom Heimat- und Geschichtsverein, der Volkshochschule Oberes Nagoldtal und der Stadt Altensteig, vertreten durch Christa Haizmann-Broschk und Jasmin Schmid. An zwölf Abenden wurde die Geschichte der Flößerstadt und des Schlossmuseums von den Dozenten Oskar Wössner, Martin Spreng und Brunhilde Volle kenntnisreich und fundiert vermittelt. Bei einem ganztägigen Rhetorik-Workshop wurden pädagogische und didaktische Tipps gegeben und Tricks verraten, wie man Besucher fesseln kann.

Zum Schluss des Lehrgangs mussten die erworbenen Kenntnisse bei zwei Arbeitsproben unter Beweis gestellt werden. Jeder Teilnehmer hatte zehn Minuten Zeit, ein selbstgewähltes Thema der Stadt- und Museumsgeschichte informativ und möglichst lebhaft zu präsentieren. Eine Jury, zu der auch der Leiter der VHS Oberes Nagoldtal, Mario Gotterbarm gehörte, bewertete die Vorträge nach Inhalt und Außenwirkung.

Eigentlich war die Übergabe des Zertifikats, der bestickten Jacke und des Poloshirts samt süßem Geschenk feierlich und in großem Rahmen geplant. Wegen Corona fiel die Veranstaltung etwas kleiner aus, die "Insignien" konnten auch nicht mit einem Händedruck übergeben werden.

Für Bürgermeister Gerhard Feeß und Mario Gotterbarm blieb so nur übrig, sich herzlich bei den neuen Stadt- und Museumsführern für ihr Engagement und das Durchhaltevermögen zu bedanken. Ein besonderer Dank ging an die drei Dozenten. Nachdem Stadt- und Museumsführungen wieder erlaubt seien, müssten die Absolventen nicht lange auf ihren Einsatz warten. Am 24. Juli findet eine Theateraufführung im Schlossgarten statt, anschließend lädt Nachtwächter Martin Spreng in voller Montur zum Gang durch die Altstadt ein.

Volkshochschulleiter Gotterharm bedankte sich ebenfalls. Nicht nur die Teilnehmer, auch er habe interessante Dinge und Ereignisse über die mittelalterliche Stadt erfahren.

Bernd Rüdiger Drews wollte eigentlich "nur mal reinhören" in den Lehrgang und sich nicht festlegen. Dabei geblieben sei er, weil die Dozenten es geschafft haben, ihr Wissen mit "echter Begeisterung und Liebe zu ihrer Stadt" weiterzugeben.

Als Geschenk wurden Wein und Blumen überreicht. Zum Schluss informierte die Museumsleiterin und Touristikbeauftrage der Stadt, Jasmin Schmid, dass der Flyer "Führungen und Wanderungen" überarbeitet und neu aufgelegt worden sei.

Neue Stadt- und Museumsführer sind: Ortrun Hempelmann, Bärbel Grunwald, Ortwin Egner, Marianne Müller, Irmgard Schaible, Regina Dürr, Brigitte Selzer, Werner Lauk, Bernd Rüdiger Drews, Patricia Mast, Cornelia Hildebrand-Büchler, Dieter Kindermann, Dagmar Seitz, Birgit Kling, Bettina Klußmann, Berthold Kling, Günther Wurster und Neil Shanks.

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Heiko Hofmann

Fax: 07452 837333

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.