Jasmin Schmid (links), Christa Haizmann-Broschk und Sascha Wittich organisieren den Altensteiger Musiksommer.Foto: Köncke Foto: Schwarzwälder Bote

Festival: Trotz Corona-Unsicherheit laufen Vorbereitungen auf den Altensteiger Musiksommer

Orchesterkonzert, Theateraufführung, Liederabend und eine musikalische Weltreise – trotz Corona-Unsicherheit laufen im Altensteiger Rathaus die Planungen für den Altensteiger Musiksommer auf Hochtouren.

Altensteig. Hinter den Auftritten und Workshops zwischen dem 10. und 25. Juli steht wegen Corona ein Fragezeichen. Wie viele Menschen sind bis dahin geimpft? Kann man alle Veranstaltungen live erleben? Müssen nach wie vor strikte Abstands- und Hygieneschutzregeln eingehalten werden und scheidet damit der Bürgersaal im Altensteiger Rathaus als Veranstaltungsort aus? Einfach abwarten kommt für die Kulturbeauftragte der Stadt, Jasmin Schmid, den Öffentlichkeitsmitarbeiter Sascha Wittich und Christa Haizmann-Broschk vom Altensteiger Kulturamt nicht in Frage. "Wir wollen vorbereitet sein", ist sich das Trio einig und deshalb hat ein abwechslungsreiches Programm mit Spitzenkräften und Talenten aus der Region zusammengestellt, nach Veranstaltungsorten Ausschau gehalten und Sponsoren kontaktiert.

Der Musiksommer 2021 steht unter der Überschrift "Grenzenlos", weil bewusst keine bestimmte Aus- und Zielrichtung verfolgt wird. Um das auch nach außen hin zu verdeutlichen, wurde die Werbeagentur Martini aus Pfalzgrafenweiler beauftragt, ein Logo zu entwerfen, das die unterschiedlichen Formate, Genres und Aufführungsorte mit einem Wort widerspiegelt und "grenzenloses" Vergnügen verspricht.

Im vergangenen Jahr mussten 2020 wegen der Pandemie alle geplanten Konzerte und Workshops ausfallen. Für das Programm in diesem Jahr bestand für die Organisatoren eine der ersten Aufgaben darin, die damals engagierten Künstler zu fragen, ob sie bereit wären, ihre Zusage zu wiederholen. Was durchweg der Fall gewesen sei, freut sich Jasmin Schmid. An den damals ausgehandelten Gagen werde man festhalten und auch die Eintrittspreise nicht erhöhen.

Die Auftritte finden voraussichtlich im Schlossgarten unter freiem Himmel oder in der Markgrafenhalle statt. Auch diesmal sei es gelungen, namhafte Sponsoren für den Musiksommer zu gewinnen berichtet Sascha Wittich – allen voran die Firma Boysen.

"Wir haben diesmal noch mehr die Regionalität betont", erklärt Christa Haizmann-Broschk mit Blick auf die Veranstaltungen. Die Stadtkapelle Altensteig lädt am Donnerstag, 11. Juli, ab 11.30 Uhr zu einer Matinee in den Schlossgarten ein, zwölf Tage später gibt die preisgekrönte Christophorus-Kantorei am gleichen Ort ein Open-Air-Konzert mit einem Mix aus romantischen Chorliedern, Popsongs und afrikanischen Traditionals.

Das Kammer- und Jugendsinfonieorchester Altensteig spielt am 15. Juli Titel aus bekannten Filmen und Musicals. Die Leitung hat Michael Nonnenmann. Der Männerchor Berneck will seine Zuhörer am 24. Juli mit einer Auswahl deutscher Lieder und einer russischen Volksweise begeistern. Treffpunkt ist das Schloss der Herren von Gültlingen. Beim Orchesterkonzert am Mittwoch, 15. Juli sind auch zwei junge Altensteiger Solisten – Franziska Rühle und Nabor-Levi Armbruster – zu hören. Und beim "Heimspiel" am 21. Juli mit Fiona Stritt, Jonas Schüsselin, Jan Steeb und Fiona Podolski weitere Nachwuchsmusiker aus der Umgebung.

Regionentheater isterstmals dabei

Eröffnet wird der Musiksommer 2021 am Samstag, 10. Juli, mit dem Jazz-Trio Benjamin Schatz (Klavier), Heimo Trixner (Gitarre) und Kristian Lind (Bass). Die Auswahl reicht von energiegeladenen Stücken bis zu träumerischen Balladen. Norbert Anger und das Orchester des Musiksommers spielen am 18. Juli ein Werk von Joseph Haydn und die siebte Sinfonie von Ludwig van Beethoven.

Das Kinder-Mitmachkonzert findet am Samstag, 17. Juli ab 14.30 Uhr in der Markgrafenhalle statt. "Eine musikalische Reise um die Welt" will das Trio de Janeiro mit den jungen Zuhörern unternehmen – die selbst mitsingen, mitklatschen und auch mittanzen dürfen. Der Eintritt ist frei.

Eine Premiere ist das Gastspiel des Regionentheaters aus dem Schwarzen Wald. Aufgeführt wird unter der Regie von Andreas Jendrusch am Freitagabend, 16. Juli in einer Neuinszenierung das Stück "Robin Hood – der Retter der Gesellschaft". Abgerundet wird die Reihe mit den Workshops "Singen macht Spaß" mit Dozentin Sabine Schilling am 24. und 25. Juli im katholischen Gemeindehaus und den "Klavier-Improvisationen" mit Benjamin Schatz am 12. Juli – inklusive einem Abschlusskonzert am gleichen Tag um 18 Uhr. Der Musiksommer endet traditionell am 25. Juli mit einem theatralisch-musikalischen Wandelkonzert – diesmal wahrscheinlich ohne den üblichen Spaziergang in die Altensteiger Altstadt.

Samstag, 10. Juli: Jazz-Trio Benjamin Schatz

Sonntag, 11. Juli: Matinee der Stadtkapelle Altensteig

Montag, 12. Juli: Abschlusskonzert der Teilnehmer des Klavier-Workshops

Mittwoch, 15. Juli: Konzert des Kammer- und Jugendsinfonieorchester Altensteig

Freitag, 16. Juli: Theateraufführung "Robin Hood"

Samstag, 17. Juli: Kinder-Mitmachkonzert; Bläserkonzert auf dem Altensteiger Marktplatz

Sonntag, 18. Juli: Norbert Anger und das Orchester des Musiksommers

Mittwoch, 21. Juli: Heimspiel

Freitag, 23. Juli: Open-Air-Konzert der Christophorus-Kantorei

Samstag, 24. Juli: Liederabend des Männergesangvereins Berneck

Sonntag, 25. Juli: Wandelkonzert; Abschlusskonzert des Workshops "Dingen macht Spaß".

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: