Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Altensteig (Württ.) Eine Beteiligung der Kommunen angemahnt

Von
Ihnen liegt das Tierwohl am Herzen: Leonie Brenner (von links), Beatrice Scherer-Cordier, Sandra Calmbach, Carina Schurr, Jaqueline Mischler und Magdalena Brauckmann-Hammer.Foto: Köncke Foto: Schwarzwälder Bote

120 Katzen, sechs Hunde, neun Nymphensittiche, sieben Wellensittiche, vier Kaninchen, drei Schildkröten und mehrere Igel wurden in Pflegestellen betreut. Der Tierschutzverein Oberes Nagoldtal war auch im vergangenen Jahr sehr aktiv. Einen Eindruck erhielten die Besucher der nachgeholten Mitgliederversammlung in Altensteig.

Altensteig. Eine wichtige Entscheidung war die Neubesetzung der Führungsmannschaft des 198 Mitglieder zählenden Vereins. Seitdem steht Magdalena Brauckmann-Hammer an der Spitze.

Um das Interesse von Jugendlichen zu wecken, wurde die Gruppe "Tierschutz Kids" gegründet. Die Leiterinnen Blanche Ehlert und Sandra Calmbach nahmen an einer Schulung des Landestierschutzbundes in Reutlingen teil. Das erste Treffen fiel wegen Corona ins Wasser, das soll im Herbst nachgeholt werden.

Schatzmeisterin Beatrice Scherer-Cordelier berichtete, dass im vergangenen Jahr 11 800 Euro für Kastrationen und Operationen durch den Tierarzt ausgegeben wurden und Futter trotz Spenden und aufgestellter Boxen vor Lebensmittelmärkten in Altensteig und Nagold in Höhe von 4700 Euro zugekauft werden musste. Dank einer großzügigen Erbschaft habe man die Kosten decken können.

Beim Weihnachtsmarkt in Altensteig war der Verein an allen drei Tagen mit einem Stand vertreten. Trotz des wechselhaften Wetters "waren wir ausverkauft". Die Prüfer Christian Sievers und Brigitte Loyal bescheinigten der Kassiererin eine einwandfreie Buchführung.

Breiten Raum nahm bei der Hauptversammlung im Café Fresh der Bericht von Sandra Calmbach ein. 20 Jungen und Mädchen haben sich nach Angaben der Schriftführerin 2019 am Kinderferienprogramm zum Thema Bienen beteiligt. Außerdem seien 40 Fledermauskästen gebastelt worden. "die ihre Bestimmung im Simmersfelder Interkom gefunden haben". In diesem Jahr geht es am 8. und 17. August um das Huhn.

Angefahrene Katze in Klinik notoperiert

Eine Haupttätigkeit des Tierschutzvereins war die Versorgung und Weitervermittlung von zugelaufenen oder gefundenen Tieren im Einzugsgebiet Nagold, Haiterbach, Wildberg, Altensteig, Simmersfeld und Egenhausen. Sandra Calmbach nannte einige Beispiele. In Ebhausen sei eine Mieze vergiftet aufgefunden worden. Nach tierärztlicher Intensivversorgung habe man sie retten und dem glücklichen Besitzer zurückgeben können.

Eine angefahrene Katze sei in eine Tierklinik gebracht und notoperiert worden. Aufgrund ihrer schweren Verletzungen beliefen sich die Behandlungs- und Aufenthaltskosten "auf mehrere Tausend Euro". Inzwischen sei das Tier in ein neues Zuhause vermittelt worden. Auf Bauernhöfen in Ettmannsweiler und Überberg habe man Kastrationen durchgeführt. Im Altensteiger Industriegebiet Turmfeld stießen Vereinsmitglieder auf eine Population von 24 ausgewachsenen und 15 jungen Katzen. Die habe man sechs Monate lang versorgt und soweit möglich vermittelt – für die zurückgebliebenen "wird dort in Absprache mit der Stadt Altensteig eine Futterstelle eingerichtet und von Ehrenamtlichen betreut". Vier Fundhunde, die kurzfristig untergebracht werden mussten, weil ihre Besitzer im Krankenhaus lagen, habe man aufgenommen.

Leise Kritik übte die Schriftführerin an Kommunen des Einzugsgebiets, die sich weigerten, anfallende Kosten bei Fundtieren zu übernehmen, "obwohl sie dafür zuständig sind".

Zum Schluss bedankte sich Sandra Calmbach bei den privaten Pflegestellen und bei allen "die zu jeder Tag- und Nachtzeit Einsätze fahren, Tiere aufnehmen und diese oft monatelang versorgen, bis sie in gute Hände vermittelt werden können".

Fotostrecke
Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Heiko Hofmann

Fax: 07452 837333

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.