Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Altensteig (Württ.) Betrunkener Unfallfahrer klaut Radlader

Von
Die Feuerwehr löschte den brennenden Radlader. (Symbolbild) Foto: Wolf

Altensteig - Ein 34-jähriger betrunkener Jeep-Fahrer kam infolge Alkoholeinfluss mit seinem Fahrzeug auf Altensteiger Gemarkung von einem Waldweg ab und kollidierte mit einem Baum. Anschließend wollte er sein Fahrzeug bergen und lief zu Fuß bis zum Campingplatz Altensteig zurück.

Dort nahm er unbefugt einen Radlader, dessen Schlüssel steckte, in Gebrauch und fuhr zur Unfallstelle zurück. Er wollte sein verunfalltes Fahrzeug damit bergen. Auf der Anfahrt kam er auf der gleichen Strecke von dem Waldweg ab. Der Radlader kippte um und fing Feuer.

Schaden von 10.000 Euro

Als er sein angerichtetes Malheur erkannte, rief er sofort bei der Rettungsleitstelle der Feuerwehr an und teilte den Sachverhalt mit.

Die am Unfallort eintreffenden Polizeibeamten erkannten schnell, dass der Fahrer deutlich unter Alkoholeinwirkung stand. Bei der ersten Befragung räumte er ein, seit 13 Jahren auch keinen Führerschein mehr zu besitzen. Ihm wurden im Krankenhaus zwei Blutproben entnommen. Durch sein Verhalten hat er sich mehrere Strafanzeigen eingebrockt, die für ihn eine empfindliche Strafe nach sich ziehen werden.

Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 10.000 Euro. Die Feuerwehr Altensteig war mit drei Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften vor Ort.

Artikel bewerten
17
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Premium-Artikel lesen und Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren richtigen Namen (Vor- und Nachname), Ihre Adresse und eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link.

Ihr Passwort können Sie frei wählen. Der Benutzername ist Ihre E-Mail-Adresse.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

loading