Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Altensteig (Württ.) "Besonders für Familien geeignet"

Von
Blick vom Osten auf das Gebiet "Brand V", das zum neuen Baugebiet in Überberg werden soll. Foto: Köncke Foto: Schwarzwälder Bote

Nachdem die Grundstücke im Überberger Wohngebiet "Brand IV" nahezu vollständig bebaut sind, plant die Stadt Altensteig in diesem Bereich ein weiteres, 2,73 Hektar großes Baugebiet "Brand V" – und zwar in südwestlicher Richtung.

Altensteig. Flächen, die wegen des erforderlichen Waldabstandes von 30 Metern nicht einbezogen werden können, sollen als öffentliche Grünfläche ausgewiesen werden. Aus dem Geltungsbereich wird außerdem das angrenzende Biotop herausgenommen. Ein Mitarbeiter des beauftragten Stadtplanungsbüros Künster aus Reutlingen stellte das allgemeine Wohngebiet, mit dem das Ortsbild von Überberg langfristig abgerundet werden soll, in der jüngsten Gemeinderatssitzung näher vor.

Umweltprüfung zur Fällung zweier Eichen nicht erforderlich

Brand V wird an das Baugebiet Brand IV unter anderem durch die Straße "Im Rehgrund" angebunden. Die zwei Eichen im Nordosten werden wegen der Nähe zur geplanten Erschließungsstraße gefällt. Eine Umweltprüfung wird nicht für erforderlich gehalten. Einen Spielplatz werde man nach Ansicht der Stadt innerhalb des Plangebiets nicht ausweisen, weil ein solcher in der Karl-Hald-Straße fußläufig erreichbar sei und die Kommune ihn kürzlich saniert und durch neue Spielgeräte aufgewertet habe. Erlaubt sind in Brand V Einzel- und Doppelhäuser mit unterschiedlichen Dachformen. Für jede Wohnung bis 70 Quadratmeter Wohnfläche sind 1,5 Stellplätze zugelassen. Zur Beseitigung des Niederschlagswassers wird ein neues Rückhalte- und Versickerungsbecken erstellt. Das Schmutz- und Regenwasser wird getrennt abgeführt.

Der Standort des neuen Baugebiets ist nach Ansicht von Bürgermeister Gerhard Feeß "besonders für junge Familien geeignet", weil das etwa auf gleicher Höhe liegende Schulzentrum in Altensteig nur 1,8 Kilometer entfernt liege. In der anschließenden Diskussion sprach sich Überbergs Ortsvorsteher Werner Gogolin entgegen der Vorgabe dafür aus, bei Brand V einen "großen" Spielplatz anzulegen, weil der im Baugebiet Brand III "ziemlich klein ist". Der Gemeinderat Altensteig hat den Entwurfsbeschluss im beschleunigten Verfahren ohne Gegenstimmen gebilligt.

Artikel bewerten
4
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.