Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Altensteig (Württ.) Altensteig will Angebot für Wohnmobil-Touristen schaffen

Von
An der Nagold hat die Stadtverwaltung einen ihres Erachtens idealen Standort für Wohnmobil-Stellflächen ausgemacht. Foto: Köncke Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Manfred Köncke Altensteig. Gleich zu Beginn der Aussprache legte Altensteigs Bürgermeister Gerhard Feeß Wert auf die Feststellung: "Das ist keine Konkurrenz zum Schwarzwald-Campingplatz." Die Stadt will auf der Rasenfläche in der Oberen Talstraße entlang der Nagold die Voraussetzungen zum Aufstellen von vier Wohnmobilen auf einer Fläche von jeweils fünf mal zehn Quadratmetern schaffen. Am Kopfende soll eine zentrale Energiesäule aufgebaut werden, die von jedem Wohnmobil aus angezapft werden kann. Und an der Seite – zur Straße hin – würde man eine Sanitärstation zur Versorgung mit Frischwasser und der Entsorgung von Schmutzwasser einrichten. Die Kosten belaufen sich auf rund 85000 Euro, bei der Tourismusförderung könnte ein Zuschuss von 15 Prozent beantragt werden.

Die Stadt verspricht sich von Wohmobilstellplätzen an diesem Standort einen touristischen Effekt, zumal die Fassaden der gegenüberliegenden Häuserreihe zur Verbesserung der Optik alle gestrichen worden seien.

Der Rathauschef denkt bei der Belegung der Stellflächen in erster Linie an Durchreisende, die sich ein oder zwei Tage in Altensteig aufhalten, die Landschaft genießen, vorhandene Freizeiteinrichtungen besuchen, in der Stadt einkaufen und einkehren und danach weiterreisen wollen. Den Standort hält Feeß für geeignet, weil er alle Kriterien erfüllt, die man sich wünscht: 24 Stunden lang ungehinderte Zufahrt, gute Erreichbarkeit über das Straßennetz, Natur-, Wasser- und Innenstadtnähe, keine weiten Entfernungen zu Sehenswürdigkeiten und touristischen Attraktionen, gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel, Anschluss an Rad- und Wanderwege.

Stadtrat Stephan Henssler findet die Idee "prima". Die anderen Ausschussmitglieder denken ebenso und stimmten einer positiven Empfehlung an den Altensteiger Gemeinderat zu. Deutschland zählt mit Frankreich und Italien zu den großen Drei im europäischen Reisemobil-Tourismus.

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.