Aktion: Schwarzwaldverein beteiligt sich

Altensteig. Wanderer und Natursportler sind im westlichen Baden-Württemberg oft auf Wegen unterwegs, die der Schwarzwaldverein mit seinen Wegweisern und Rautensymbolen markiert. Viele Menschen sind dankbar für die zuverlässige Markierung der Wanderwege, machen sich aber wenig Gedanken darüber, wer diese Arbeit erledigt.

Der Schwarzwaldverein Altensteig betreut mit seinen vier Wegewarten mehr als 200 Kilometer Wanderwege in den Gemeinden Altensteig, Egenhausen und Simmersfeld. Die Wegewarte kontrollieren ehrenamtlich Markierungen, bringen Schilder an und schneiden Wege frei. Zusammen mit den anderen Ortsvereinen im Land möchte der Schwarzwaldverein Altensteig auf diese Arbeit aufmerksam machen und montiert an Wegweiserpfosten grüne Schilder, die auf sein Engagement hinweisen.

"Wege gut?" fragt das neue Schild die Wanderer und fordert auf, die eigens eingerichtete Internetseite zu besuchen. Wer mit dem Smartphone über den QR-Code auf den Schildern die neue Infoseite www.schwarzwaldverein.de/wegweisend öffnet, erhält Informationen zum Wegesystem und zur Wegearbeit, kann seinen Ortsverein finanziell mit einer Spende unterstützen oder direkt Mitglied werden.

Als Begleiterscheinung der Corona-Pandemie strömen mehr Erholungs-suchende als sonst in die heimatliche Natur. Der Boom beim Wandern, der im vergangenen Sommer begann, setzt sich in diesem Frühjahr fort. Den Schwarzwaldverein freut das grundsätzlich, gleichzeitig möchte er aber auch für die ehrenamtliche Arbeit seiner Wegewarte sensibilisieren.

Wer sich nach seiner Wanderung die Frage "Wege gut?" mit "Alles gut!" beantworten kann, kann sich beim Schwarzwaldverein bedanken. Wer das Wegesystem besser verstehen will, fragt beim Ortsverein Altensteig nach oder besucht die Webseite www.schwarzwaldverein.de/wegweisend.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: