Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Altensteig Jede Menge Vielfalt beim internationalen Straßenfest

Von
Das Internationale Straßenfest Altensteig im Stadtgarten hatte Groß und Klein eine Menge zu bieten. Foto: Thomas Fritsch

Altensteig - Vielfalt, internationale Teilnehmer und Besucher sowie jede Menge kulinarische Abwechslung: Das machte das internationale Straßenfest aus. Am Sonntag lockte es zahlreiche Besucher in den Altensteiger Stadtgarten.

Wegen der Baustelle am Rathausplatz war das Fest auf den Stadtgarten ausgewichen. Eine gute Entscheidung, wie sich zeigte. Die Atmosphäre war kuscheliger, heimeliger. Da waren sich die Spitze vom internationalen Arbeitskreis Altensteig (INKA) – Martin Spreng, Jutta Herzog-Brake und Bernhard Utters – und Christa Haizmann-Broschk vom städtischen Kulturamt einig. Trotzdem: Der Rathausplatz liegt eben doch zentraler.

Einen großen Vorteil hatte der Ortswechsel: Im Stadtgarten konnte zugleich der neue Flößerspielplatz bestaunt werden. Besonders die Kleinen hatten Freude an der Spielgelegenheit direkt neben dem Festgeschehen.

Auf der Bühne war ein buntes Programm mit Musik und folkloristischen Tänzen geboten, das die Blicke auf sich zog. Jung und Alt, in verschiedenen Kostümen, Trachten und Outfits, waren dort vertreten. Dass für alle Altersklassen was dabei war, zeigte sich auch am bunt durch alle Jahrgänge gemischten Publikum.

Rings herum um Bühne und Sitzgelegenheiten hatten knapp 20 Standbetreiber Stellung bezogen. Vorwiegend duftete es nach allerlei Köstlichkeiten aus vielen verschiedenen Ländern. Es gab aber auch Kunsthandwerk aus Ecuador zu bestaunen. Die Volkshochschule hatte Spaß für Kinder im Gepäck und stellte ihr neues Programm vor. Auch das Netzwerk Wertevielfalt im Nordschwarzwald präsentierte seine Arbeit.

Dass die ganze Veranstaltung für Wertevielfalt eintritt, war unter anderem an den etwa 20 bunt gestalteten Stühlen zu sehen, die an verschiedenen Stellen auf dem Gelände standen. Sie stammen von einer Kunstaktion der Diakonie Württemberg zum Thema Migration und Flüchtlinge. Im Mai standen rund 1000 davon auf dem Stuttgarter Rathausplatz.

Alle Plätze belegt, guter Zuspruch, Wetter perfekt – die Veranstalter waren zurecht zufrieden mit dem Straßenfest. Die Besucher waren in großer Zahl und guter Stimmung unterwegs, alle Angebote fanden regen Anklang – einfach ein schönes, vielfältiges, buntes Fest.

Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.