Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Altensteig Betrunkener Rollerfahrer greift Polizisten an

Von
Der alkoholisierte Mann versuchte die Polizisten zu schlagen und zu treten. (Symbolbild) Foto: Pixabay

Altensteig - Bei einer Verkehrskontrolle ist ein 54-jähriger Rollerfahrer am Freitagabend im Bereich der Wilhelmstraße ausgerastet. Er versuchte die Polizisten zu schlagen, heißt es in einer Polizeimeldung.

Nach Zeugenaussagen war der 54-jährige Rollerfahrer gegen 19.30 Uhr im Bereich der Wilhelmstraße unterwegs und dabei offenbar alkoholisiert. Als er in der Folge durch eine Streifenbesatzung kontrolliert werden sollte, weigerte er sich zunächst, seine Personalien anzugeben und gab nur nach gutem Zureden der Beamten schließlich seinen Personalausweis her. Nachdem ein Alkoholvortest einen Wert von über anderthalb Promille ergab, sollte der 54-Jährige die Einsatzkräfte zu einer Blutprobe begleiten. Darauf reagierte der Rollerfahrer jedoch sehr aggressiv und widersetzte sich seiner Festnahme. 

Die Beamten mussten den mit Fäusten um sich schlagenden Betrunkenen trotz des Einsatzes von Pfefferspray letztlich zu Boden ringen, um ihn zu überwältigen. Ein hinzugekommener DRK-Mitarbeiter half dabei, den tobenden Mann bis zum Eintreffen von Verstärkung festzuhalten. Dem 54-Jährigen, der auch versuchte, nach den Einsatzkräften zu treten und zu spucken, sollten durch eine weitere DRK-Mitarbeiterin wegen des Pfeffersprays seine Augen ausgespült werden, was er jedoch nur kurzzeitig zuließ. 

Zusammen mit einer zweiten Streifenbesatzung gelang es den Beamten schließlich, ihn auf das Polizeirevier zu bringen. Er musste eine Blutprobe abgeben und es erwarten ihn nun Anzeigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr sowie Widerstands gegen Polizisten.

Artikel bewerten
13
loading

Top 5

1

Kommentar

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.