Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Alpirsbach Von Frankreich inspiriert: Führungen am Erlebnistag

Von

Alpirsbach. Einblicke bietet der Erlebnistag im Kloster am Sonntag, 13. Oktober, in Alpirsbach. In ganz Baden-Württemberg machen an diesem Tag wieder viele ehemalige Klöster aus Mittelalter und Barock der Staatlichen Schlösser und Gärten mit und öffnen ihre Pforten zu vielfältigen Führungen und Angeboten.

Frankreich war schon immer ein Vorbild in Sachen Baukunst, heißt es in der Ankündigung. Passend zum Themenjahr zeigt die Führung "Romanik und Gotik im Alpirsbacher Kloster" ab 13.30 Uhr die französischen Einflüsse in der Klosterkirche – ein Meisterwerk romanischer Baukunst. Geprägt sind der Kirchenbau und seine Bilderwelt von einem Vorbild aus Frankreich: von der Reformabtei Cluny in Burgund. Doch auch die Gotik hat ihren Ursprung im Nachbarland. Die Führung macht die beiden Epochen in Klosterkirche und Klausur sichtbar und zeigt die Geschichte eines großen Kulturaustauschs.

Für Kinder bietet eine Führung, die um 14.30 Uhr beginnt, einen Einblick in das Leben der Mönche. Im Anschluss können die Kinder selbst ein Büchlein basteln und ihr selbst gefertigtes Meisterstück mit nach Hause nehmen.

Ab 15.30 Uhr findet mit Kantorin Carmen Jauch und Pfarrer Horst Schmelzle im Kloster eine Sonderführung unter dem Motto "Ein musikalischer Ausflug nach Frankreich" statt. Dabei werden zwei Aspekte einer Jahrhunderte währenden Beziehung vorgestellt.

Carmen Jauch spielt französische Werke von Claude Debussy und Jean Guillou sowie Pièce d´orgue (Fantasie) G-Dur von Johann Sebastian Bach. Die Fantasie ist ein nach französischem Vorbild geprägtes Werk. Nicht nur die Komponisten haben sich über die Grenzen hinweg ausgetauscht, auch die verschiedenen Orgellandschaften haben sich gegenseitig beeinflusst. Der Orgelbau in Europa hat sich nicht völlig unabhängig voneinander weiterentwickelt. Es gab immer den Austausch über Landes-, Sprach- und Konfessionsgrenzen hinweg; Orgelbauer und Organisten haben im Zuge ihrer Ausbildung auch früher schon ganz Europa bereist. Pfarrer Horst Schmelzle zeigt, wie sich die cluniazensische Reform (Cluny ab 910) auf den Orden der Benediktiner und damit auch auf die Schwarzwaldklöster Hirsau und Alpirsbach auswirkte.  Karten gibt es am Infozentrum/Klosterkasse, Telefon 07444/510 61. Dort ist auch der Treffpunkt.

Am Erlebnistag im Kloster entwickelt jedes teilnehmende Kloster sein Programm eigenständig – und so bietet jedes Kloster ein ganz eigenes Erlebnis. Das Motto "Über Grenzen hinweg" orientiert sich am Themenjahr "Frankreich und der deutsche Südwesten" – und viele der Klöster richten ihr Programm daran aus.

Weitere Informationen: unter www.kloster-alpirsbach.de. Alle Veranstaltungen der teilnehmenden Klöster sind im Internetportal der Staatlichen Schlösser und Gärten www.schloesser-und-gaerten.de zu finden.

 9.30 Uhr: evangelischer Gottesdienst in der Klosterkirche.

Sonderführungen:

 13.30 Uhr: Romanik und Gotik im Alpirsbacher Kloster, Frankreich als prägendes Vorbild, Sonderführung mit Janet Alpers.

 14.30 Uhr: Führung für Kinder ab zehn Jahren und ihre Familien, Buchbinden wie die Mönche, Sonderführung mit Petra Beilharz.

 15.30 Uhr: ein musikalischer Ausflug nach Frankreich, französische Orgelmusik quer durch die Epochen, Sonderführung mit Kantorin Carmen Jauch und Pfarrer Horst Schmelzle.

Für alle Sonderführungen sind Anmeldungen erforderlich.

 Standardführungen durch die Klosteranlage, für die keine Anmeldung erforderlich ist, gibt es von 11.30 bis 12.30 Uhr, von 12.30 bis 13.30 Uhr und von 15 bis 16 Uhr.

 17 Uhr: Stundengebet zur Vesper in der Klosterkirche.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.