Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Alpirsbach Volksbund dankt Achtklässlern

Von
Die Achtklässler des Progymnasiums mit Schulleiterin Rita Bouthier und Volker Schütze, Bezirksgeschäftsführer des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge in Nordbaden. Foto: Progymnasium Foto: Schwarzwälder Bote

Alpirsbach. Seit 1919 nimmt sich der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge der Kriegstoten, ihrer Angehörigen und ihrer Gräber an. Er hilft bei der Suche nach getöteten oder verschwundenen deutschen Soldaten, unterstützt Angehörige und baut, erhält, pflegt und erfasst deren Gräber in Datenbanken. Die Soldatengräber sind aber nicht nur Orte der Erinnerung und des Gedenkens, sondern auch eine Chance, aus der Vergangenheit zu lernen.

Aus diesem Grund kam der Volksbund im vergangenen Oktober an das Progymnasium in Alpirsbach. Nachdem die Schüler aus Klasse acht von den schwierigen, aber wichtigen Aufgaben des Volksbunds gehört hatten, beschlossen sie, ihn bei der jährlichen Haus- und Straßensammlung vor dem Volkstrauertag zu unterstützen. Dabei kamen über 300 Euro zusammen, so die Schule.

Um das Engagement dieser Schüler zu würdigen, besuchte der Bezirksgeschäftsführer des Volksbunds in Nordbaden, Volker Schütze, jetzt das Progymnasium und überreichte in einer kleinen Feierstunde gemeinsam mit Schulleiterin Rita Bouthier Dankesurkunden an die Sammler.

Insgesamt kamen in Nordbaden bei der letztjährigen Sammlung knapp 140 000 Euro an Spenden zusammen. Die Schulleiterin Rita Bouthier war stolz und erfreut, dass ihre Schüler einen Beitrag dazu geleistet haben.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

null
    null

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.