Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Alpirsbach Tour durch das Bildungszentrum

Von
Die Viertklässler informierten sich über die Angebote an Werkreal- und Realschule. Foto: Schule Foto: Schwarzwälder Bote

Alpirsbach. 77 künftige Fünftklässler und ihre Eltern erhielten bei einem Informationsnachmittag einen Einblick in die Werkrealschule und Realschule Oberes Kinzigtal.

Gleich zu Beginn wurden die Viertklässler von Lehrern in Empfang genommen, bevor sie in Gruppen das Schulhaus und die interaktiven Angebote der unterschiedlichen Fachbereiche erkundeten. Ältere Schüler übernahmen die Führung der Gruppen. Nach der Begrüßung durch Konrektor Thomas Heilmann erhielten die Eltern eine ausführliche Schulhausführung durch die Lehrer. Neben einem Imbiss gab es auch einen Kuchenstand der Klasse 10 der Werkrealschule.

Die Besucher besichtigten den Computerraum, die Sporthalle und die unterschiedlichen Fachräume. Darüber hinaus wurden die Eltern von Lehrern und Schülern über die Angebote der Schule informiert. Ausführliche Informationen gab es zum Beispiel zur SMV, zu den Schulsanitätern, den Sportmentoren, den Schulwegbegleitern und zu besonderen Förderangeboten wie der LRS-Förderung, dem Lesemodell und dem Profil AC.

Die Eltern fragten etwa nach den unterschiedlichen Profilen der Schularten Werkrealschule und Realschule. In seiner abschließenden Rede betonte Heilmann die Vorzüge, die das Alpirsbacher Bildungszentrum durch seine zwei Schularten auszeichne.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.