Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Alpirsbach Start in neue Saison

Von
Das Kloster Alpirsbach startet am Sonntag, 15. März, in die neue Saison. Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Foto: Schwarzwälder Bote

Alpirsbach. Das Kloster Alpirsbach startet in die neue Saison: Ab dem 15. März gelten vorübergehend neue Öffnungszeiten für den Besuch des ehemaligen Benediktinerklosters. Bis zum 31. Mai sind die Klosterkasse und das Klostermuseum Dienstag bis Freitag von 12 bis 15 Uhr geöffnet, an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen von 11 bis 17 Uhr.

Ab dem 1. Juni ist das Kloster wochentags – auch montags – von 10 bis 17.30 Uhr offen. Für das Wochenende gelten bereits ab dem 15. März die Sommeröffnungszeiten: Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 11 bis 17 Uhr. An allen Öffnungstagen finden Klosterführungen statt – und auch Buchungen für Gruppen sind möglich.

Das Kloster Alpirsbach bietet Einblicke in die reiche Geschichte einer benediktinischen Abtei und einer Klosterschule. Bei den Sonderführungen lernen die Gäste etwa Ambrosius Blarer kennen, der als Reformator Geschichte schrieb, oder sie steigen den Mönchen "aufs Dach", wenn sie hoch oben im Gestühl die Meisterwerke der Zimmermannskunst bewundern.

Die Standardführungen, bei denen die Teilnehmer einen lebendigen Eindruck der Architektur und des Klosterlebens bekommen, finden vom 15. März bis 31. Mai Dienstag bis Freitag ab 12.30 Uhr und 13.30 Uhr statt; an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen beginnen die Führungen um 11.30, 12.30, 13.30 und 15 Uhr. Alle Führungen sind online zu finden unter: www.kloster-alpirsbach.de Bis 31. Mai bleibt das Kloster montags geschlossen.

Wegen der dynamischen Entwicklung könne Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind, oder die Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person hatten, der Zutritt zu den Monumenten zurzeit nicht gestatten werden, heißt es auf der Homepage der Staatlichen Schlösser und Gärten. Außerdem werden Personen, die diesbezüglich Krankheitssymptome entwickeln, gebeten, aus Vorsichtsgründen von einem Besuch der Monumente der Saatlichen Schlösser und Gärten abzusehen. Anmeldung und weitere Informationen: Kloster Alpirsbach Infozentrum/Klosterkasse, info@kloster-alpirsbach.de, Telefon 07444/ 510 61, www.kloster-alpirsbach.de, www.Schloesser-Und-Gaerten.de.

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.