Nach einem Mordversuch in Weinsberg hat die Polizei einen 46-jährigen Mann in Alpirsbach festgenommen. (Symbolfoto) Foto: dpa

Mordversuch in Gaststätte in Weinsberg. Tatverdächtiger in Alpirsbach gefasst. 46-Jähriger in Untersuchungshaft.

Weinsberg/Alpirsbach - Unter dem Verdacht, mit einem Hammer auf einen 42-Jährigen eingeschlagen und diesen schwer verletzt zu haben, steht ein 46-jähriger Mann. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen war es am Samstagmorgen in einer Weinsberger Gaststätte, in der die beiden Männer zusammen ein Zimmer bewohnen, zu einem Streit gekommen. Der Ältere verließ daraufhin den Raum, wie die Polizei berichtet.

46-Jähriger versteckt sich unter einem Bett vor der Polizei

Vermutlich gegen 11.50 Uhr kehrte er zurück und schlug mehrfach mit einem Hammer auf den 42-Jährigen ein, der zu diesem Zeitpunkt schlief. Dabei erlitt dieser massive Verletzungen am Kopf. Danach flüchtete der 46-Jährige aus der Unterkunft.

Dem Schwerstverletzten gelang es noch selbst, den Notruf zu wählen. Wenig später wurde er mit einem Rettungswagen in eine Klinik eingeliefert.

Vom mutmaßlichen Täter fehlte zunächst jede Spur. Die mögliche Tatwaffe fanden Polizeibeamte in der Nähe der Gaststätte. Im Rahmen weiterer kriminalpolizeilicher Ermittlungen wurde es immer wahrscheinlicher, dass sich der Gesuchte in einer Asylbewerberunterkunft in Alpirsbach aufhält. Bei einer Wohnungsdurchsuchung am Sonntag gegen 7.25 Uhr, gelang es Freudenstädter Polizeibeamten, den 46-Jährigen festzunehmen. Er hatte versucht, sich unter einem Bett, mit einer Decke zugedeckt, zu verstecken.

Die Staatsanwaltschaft beantragte beim Heilbronner Amtsgericht ein Haftbefehl. Dieser wurde erlassen. Daraufhin wurde der Tatverdächtige am Montag einem Haftrichter vorgeführt. Dieser setzte den Haftbefehl in Vollzug, und der 46-Jährige wurde wegen des Verdachts auf versuchten Mord in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: