Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Alpirsbach Klassik trifft auf Gegenwart

Von
"Spark – die klassische Band" tritt am Samstag im Kreuzgang des Alpirsbacher Klosters auf. Foto: Salmanski Foto: Schwarzwälder Bote

Alpirsbach. Beim ersten Alpirbacher Kreuzgangkonzert in der neuen Saison am Samstag, 29. Juni, ab 20.30 Uhr gastiert "Spark – die klassische Band".

"Spark" denkt Klassik neu, wie das Veranstalterteam mittteilt. Das Quintett präsentiert Bach, Vivaldi, Mozart &Co. im frischen Kontext und schafft Anknüpfungsmomente mit den Sounds und dem Lebensgefühl der Gegenwart. Im Kern klassisch, nach außen eigenwillig, neugierig und unangepasst, schlagen die fünf Musiker ihr Ideenzelt auf einem offenen Feld zwischen Klassik, Minimal Music, Electro und Avantgarde auf, heißt es in der Ankündigung. Stile werden gemixt und die zahlreichen Klangvariationen ausgelotet, die das Instrumentarium der Band mit mehr als 40 verschiedenen Flöten, Violine, Viola, Violoncello, Melodica und Klavier zu bieten hat.

Kein Stück gleicht dem anderen, und doch tragen sie alle die Handschrift des Ensembles. Das Echo-prämierte Quintett spannt in seinem Programm "On the Dancefloor" einen Bogen von Barock und Rokoko über Klassik und Romantik bis zu den 20ern und der Disco-Ära, von der graziösen Ballettmusik Wolfgang Amadeus Mozarts bis zu Technobeats der Neuzeit. Dabei verweben die Musiker Bekanntes mit Ungehörtem, Altes mit Neuem, Tradition mit Innovation.

"Spark – die klassische Band" mit Andrea Ritter (Blockflöten), Daniel Koschitzki (Blockflöten & Melodica), Stefan Balazsovics (Violine und Viola), Victor Plumettaz (Violoncello) und Christian Fritz (Klavier) ist mittlerweile weltweit auf renommierten Bühnen und Festivals zuhause – sei es in kammermusikalischen Auftritten zu fünft oder als Solistenensemble mit Orchester. "Das junge Kreuzgangkonzert", eine Konzerteinführung und Begegnung mit dem Ensemble für junge und weitere interessierte Besucher, findet von 18 Uhr bis 19 Uhr statt. Der Eintritt hierzu ist frei.

tickets: gibt es in den Geschäftsstellen der Schwarzwälder Bote Medienvermarktung in Albstadt-Ebingen, Balingen, Calw, Freudenstadt, Hechingen, Horb, Nagold, Oberndorf, Rottweil, Schramberg, St. Georgen und VS-Villingen. Die Ticket-Hotline ist unter 07423/78790 zu erreichen, Montag bis Freitag von 7 bis 19 Uhr, Samstag von 8 bis 12 Uhr. Online gibt es Tickets unter www.schwabo.de/tickets.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.