Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Alpirsbach Feuerwehrabteilung mit neuer Spitze

Von
Ehrungen bei der Feuerwehrabteilung Höhenstadtteile (von links): Klaus Binder, der neue Kommandant, Waldemar Link (50 Jahre), Edwin Schumacher, der bisherige Kommandant, Bernhard Pfau (40 Jahre), Alexander Weiss (20 Jahre), Bürgermeister Michael Pfaff und Dirk Walter (20 Jahre). Foto: Feuerwehr Foto: Schwarzwälder Bote

Die Feuerwehrabteilung Höhenstadteile hat eine neue Leitung. Bei der Abteilungsversammlung gab Edwin Schumacher sein Amt ab. Neuer Kommandant ist Klaus M. Binder.

Alpirsbach-Peterzell. Kommandant Edwin Schumacher ging bei der Versammlung im Feuerwehrhaus in Peterzell auf ein "ruhiges Einsatzjahr" mit zwölf Einsätzen ein. Die Bandbreite reichte von der klassischen Brandhilfe über technische Hilfeleistung bis zum Absperren eines Verkehrsunfalls.

Es standen je neun Übungen der Gruppe eins und zwei sowie neun gemeinsame Übungen auf dem Dienstplan. Ergänzend kamen spezielle Übungen für Atemschutzgeräteträger sowie Maschinisten hinzu. Auch bei der kreisweiten Unwetterübung sowie bei diversen Verbundübungen mit der Kernstadtwehr oder mit der Feuerwehr Fluorn-Winzeln wurde für den Erstfall geprobt.

Ein neues Feuerwehrmitglied wurde im vergangenen Jahr hinzugewonnen. Allerdings haben vier Mitglieder ihren Dienst quittiert. Aktuell besteht die Feuerwehrabteilung Höhenstadtteile (Peterzell, Reutin und Römlinsdorf) aus 46 aktiven Mitgliedern.

Zehn Jahre Kommandant Schumacher stünden auch für zehn Jahre Zusammenschluss der Abteilungen Peterzell, Reutin und Römlinsdorf zur Abteilung Höhenstadtteile, so Schumacher. Im Landkreis sei der Zusammenschluss anfangs vielerorts kritisch beobachtet worden. Heute könne man sagen, dass dieser Schritt der richtige in die richtige Richtung gewesen sei. "Sei es aus materieller Sicht, aus der Situation der Feuerwehrhäuser heraus, aber zu allererst zum Wohle der Bürger, denn die Tagesverfügbarkeit konnte deutlich verbessert werden", sagte Schuhmacher.

Viele Feuerwehrmitglieder haben bei verschiedenen Grundlehrgängen, beim Maschinistenlehrgang in Horb oder beim Atemschutzlehrgang in Sulz teilgenommen. Zwei neue Gruppenführer wurden an der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal ausgebildet. Schriftführer Markus Krauth ging in seinem Bericht auf Einsätze und Übungen, aber auch auf kameradschaftliche Veranstaltungen ein – vom Grillfest am Feuerwehrhaus und einem Ausflug zur Rothausbrauerei samt Dampflokfahrt mit der Sauschwänzle-Bahn über Festivitäten wie den Almabtrieb bis zum Peterzeller Weihnachtsmarkt.

Dirk Walter als Finanzverwalter berichtete über die Abteilungskasse und damit von einem leichten Plus. Die Kassenprüfer Gerhard Schillinger und Waldemar Link bescheinigten eine fehlerfreie Kassenführung. Bürgermeister Michael Pfaff führte die Entlastung der kompletten Führungsriege herbei.

Auch Ehrungen standen auf der Tagesordnung. So zeichneten Edwin Schumacher und Klaus Binder Dirk Walter und Alexander Weiss für 20 Jahre aktiven Dienst mit einem Präsent aus. Bernhard Pfau wurde für 40 Jahre aktiven Dienst geehrt, und Waldemar Link wurde, begleitet von großem Beifall, für 50 Jahre ausgezeichnet. Dafür gab es neben einem Präsent die Ernennung zum Ehrenmitglied. Bürgermeister Pfaff hatte neben der Ernennungsurkunde der Stadt auch ein kleines Geschenk dabei.

Vor den Neuwahlen gab Kommandant Schumacher bekannt, dass er nach zehn Jahren sein Amt als Kommandant an die jüngere Generation übergeben wolle und für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung stehe. Als sein Nachfolger wurde Klaus Binder gewählt. Als Stellvertreter wird ihm für die nächsten fünf Jahre Thomas Stark zur Seite stehen. Dirk Walter bleibt Finanzverwalter. Die Abteilungsführung komplettieren Markus Krauth, Benny Ade, Daniel Lutz, Andreas Trick und Wolfgang Schwenk. Für seine zehnjährige Tätigkeit als Kopf der Abteilung wurde Edwin Schumacher mit stehenden Ovationen ein Präsentkorb überreicht.

Grußworte des Bürgermeisters, des Stadtkommandanten Markus Kohler, des Kreisbrandmeisters Frank Jahraus sowie des Ehrenkreisbrandmeisters Hermann Heinzelmann und Wolfgang Heim, Kommandant der Feuerwehr Fluorn-Winzeln, rundeten die Versammlung ab. Das Dienstjahr unter der neuen Führung startet am Montag, 27. Januar, mit dem Übungsbetrieb.

Artikel bewerten
6
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.