Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Alpirsbach Die Trompete stellt die Daseins-Frage

Von
Dieter Benson ist am kommenden Samstag an der Orgel zu hören. Foto: Zizelmann Foto: Schwarzwälder-Bote

Alpirsbach. Unter dem Titel "Tod und Auferstehung" interpretieren Solisten, die Alpirsbacher Kantorei, Dieter Benson (Orgel) und Cappella Vivace Rottweil bei einem Passionskonzert am Karsamstag, 30. März, ab 17 Uhr in der Klosterkirche passende Musik zur Nacht zwischen Karsamstag und Ostersonntag.

Auf dem Programm stehen Werke von Gabriel Fauré (Requiem op. 48), Charles Ives (The Unanswered Question) und Johann Sebastian Bach (Oster-Oratorium BWV 249). Das Fauré-Requiem entstand nach einem langen Kompositionsprozess zwischen 1887 und 1900. Angesichts dieser Dauer und des großen Umfangs der Änderungen existiert das Werk in verschiedenen Fassungen. Es ist der Verdienst des Carus Verlags Stuttgart im Jahr 2011, eine rekonstruierte "Kirchenfassung für kleines Orchester" im Unterschied zur späteren (1900) sinfonischen Fassung herausgegeben zu haben. Man begegnet einer zurückhaltenden, in ihrer kürzeren Dauer konzentrierteren Musik, deren reduzierte Instrumentalbesetzung die Orgel zu einem wesentlichen Element werden lässt.

Als Nahtstelle zwischen Fauré und Bach steht Charles Ives bekanntes Werk "The Unanswered Question" (Die unbeantwortete Frage). In ihm stellt die Trompete stets in gleicher Lage und Lautstärke immer wieder die Daseins-Frage, auf die die menschliche Philosophie, in Form eines Flötenquartetts, keine Antwort weiß. Die Antwort darauf gibt Johann Sebastian Bachs Oster-Oratorium "Kommt, eilet und laufet" BWV 249. Es ist ein musikalisches Drama zum Ostergeschehen, in dem biblische Personen (Petrus, Johannes, Maria Jacobi und Maria Magdalena) in Form der Solisten auftreten. Der Chor hat mit zwei von insgesamt elf Sätzen einen ungewöhnlich kleinen Part in diesem Kurz-Oratorium. Dennoch bleibt Bachs Musik spritzig, erfrischend und packend bis zum Schluss. Karten zum Konzert gibt es bei der Stadt-Info Alpirsbach, Telefon 07444/951 62 81, bei Reservix und an der Abendkasse ab 16 Uhr.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading