Das Konzert "Sulzberg Forum in Concert" findet am Sonntag, 20. Juni ab 17 Uhr im Haus des Gastes statt. Die verschiedensten Instrumente erklingen.Foto: Sulzbergforum Foto: Schwarzwälder Bote

Kultur: Finanzvorstand muss in drei Wochen gefunden sein / Konzert am 20. Juni

Alpirsbach. Noch einmal sollen alle dabei sein, wünscht sich Ursula Schnidrig, Vorsitzende des Vereins Sulzbergforum. Vom kleinsten Violinenschüler, über Fortgeschrittene bis hin zu ehemaligen Schülern, die selbst schon auf dem Weg in die Berufsmusik sind. Auch die Lehrer leisten musikalische Beiträge zu dem geplanten Konzert am 20. Juni. "Wir haben in den letzten Jahren mindestens neun derartige Konzerte gemacht", so Schnidrig. "Der Unterschied ist diesmal, dass es nur Solobeiträge gibt, keine Ensembles oder Orchester." Das sei aus bekannten Gründen nicht möglich. Der Vorfreude tut das keinen Abbruch. "Ein Schüler-Lehrer-Konzert ist gelebte Gemeinschaft." Möglicherweise sei es das letzte Mal, blickt sie dem Konzertsonntag wehmütig entgegen.

Vor Pfingsten sei das Vorstandsteam kurzzeitig vollständig gewesen. "Wir brauchen vier Personen und die hatten wir." Das habe ihr neue Energie gegeben, ein Schülerkonzert zu organisieren. Der Erfolg war aber nicht von Dauer. Nach den Ferien waren sie wieder nur zu dritt. Immerhin ist eine Person – der neue dritte im Bunde – fest dazugekommen. "Er ist pensioniert, kennt sich mit Verwaltung aus und ist handwerklich begabt", freut sich Schnidrig über den Neuzugang.

"Uns fehlt aber immer noch ein Vorstandsmitglied, das sich um die Finanzen kümmert." Mit der auf drei Jahre zugesagten finanziellen Unterstützung der Stadt plus bereits zugesagten Spenden komme die Musikschule für diese Zeit über die Runden. "Das viel größere Problem ist der Mangel an aktiven Mitgliedern", so Schnidrig. Drei Wochen lang will der Vereinsvorstand noch suchen. Anfang Juli fällt die endgültige Entscheidung bei einer Mitgliederversammlung. Wenn bis dahin niemand gefunden sei, bedeute das das Ende für die vereinsgetragene Schule. "Damit würde der ganze Bereich für Kinder bis zum Schuleintritt wegfallen", gibt die Vorsitzende zu bedenken. "Auch das SBS, also ›Singen-Bewegen-Sprechen‹".

Vernissage kommt zuletzt

Der Ehrenamtliche müsse kein Profi in Sachen Finanzen sein. Es reiche, ein wenig mit Excel oder einem vergleichbaren Programm umgehen zu können, ein bisschen Ahnung von Zahlen zu haben und – was am Wichtigsten sei – der Kunst und Musik gegenüber nicht abgeneigt zu sein. Der Finanzvorstand mache nicht nur Überweisungen, er sei einmal im Monat beim Vorstandstreffen dabei, dürfe mitdenken und die Entwicklung der Schule aktiv mitgestalten.

Die Gespräche zum möglichen neuen Standort im früheren Café Bernhardt verlaufen unterdessen sehr gut, sagt Schnidrig. Voraussetzung für den Bezug des Erdgeschosses wäre natürlich das Fortbestehen der Schule. "Die Stimmung ist gedrückt", so Schnidrig. "Aber wir geben die Hoffnung nicht auf."

Das Schülerkonzert "Sulzberg Forum in Concert" findet am Sonntag, 20. Juni ab 17 Uhr im Haus des Gastes statt. Es ertönen klassische Stücke auf den verschiedensten Instrumenten von Geige, Cello und Kontrabass über Querflöte, Klavier und Saxofon bis hin zur Klarinette und Harfe. Besucher müssen geimpft, getestet oder genesen sein. Es gilt Maskenpflicht, außer am Platz.

Ferner plant der Vorstand eine Vernissage mit Bildern von Helga Bösel und musikalischer Umrahmung am 22. August. Sollte sich in den kommenden drei Wochen nichts an der Situation ändern, wird es die letzte Veranstaltung im Sulzbergforum sein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: