Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Alpirsbach Brücke zum Kindergarten Arche gebaut

Von
Die Vorschulkinder des evangelischen Kindergartens am Kloster Arche verabschiedeten bei ihrem Besuch im Seniorenzentrum Alpirsbach Christel Kinigopoulos. Foto: Kindergarten Foto: Schwarzwälder Bote

Alpirsbach. "Was nicht zur Tat wird, hat keinen Wert", diese Aussage von Gustav Werner passt gut zur Zusammenarbeit des evangelischen Kindergartens Arche mit dem Seniorenzentrum der Bruderhaus Diakonie in Alpirsbach, wie die Kindergartenleitung mitteilt.

Einmal im Monat besuchen die Vorschulkinder des Kindergartens die Senioren, um gemeinsam etwas miteinander zu tun. Da schneiden zum Beispiel Kinder und Ältere zusammen Obst für einen Obstsalat, basteln Blumen für die Fenster oder spielen "Ringlein, Ringlein du musst wandern" miteinander. "Es tut gut, die fröhlichen Kinderstimmen und das Lachen der Kinder im Haus zu hören", sagen Bewohner und Mitarbeiterinnen des Seniorenzentrums immer wieder.

Über viele Jahre hinweg war Christel Kinigopoulos die Ansprechpartnerin des Kindergartens Arche im Seniorenzentrum, nun geht sie in den Ruhestand und wurde von den Vorschulkindern, Pfarrer Horst Schmelzle und Kindergartenleiterin Sabine Wurster verabschiedet.

"Pontifex bedeutet übersetzt Brückenbauer", sagte Schmelzle. "Sie haben diese Brücke zum Kindergarten gebaut und über viele Jahre hinweg erhalten und dafür steht heute unser Dank an Sie als Kooperationspartnerin."

Nach einem Rückblick auf die Zusammenarbeit überreichten die Kinder "ihrer Christel" ein kleines Holzkreuz für ihren weiteren Weg, einen Blumenstrauß und einen selbst gebastelten Schlüsselanhänger. Christel Kinigopoulos dankte ebenfalls für das gelingende Miteinander und erfreute die Kinder mit einem kleinen Geschenk.

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.