Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Alpirsbach Bestätigung beflügelt ihn weiterzumachen

Von
Phil Martin widmet sich seit 60 Jahren dem Schlager.Foto: privat Foto: Schwarzwälder Bote

Phil Martin ist mit dem Schlager groß geworden. Seit 60 Jahren macht der gebürtige Alpirsbacher Musik. Nun holte er in drei Kategorien jeweils den dritten Platz beim Bundeswettbewerb des Deutschen "Rock & Pop Musikfestival 2020".

Alpirsbach. Auch im Corona Jahr 2020 wurde der Wettbewerb für das Kulturfestival des "Deutschen Rock & Pop Musikerverbands" ausgeschrieben. Es haben weit über 1000 Musikgruppen und Interpreten in verschiedenen Kategorien deutschlandweit teilgenommen. Der 38. Deutsche Rock & Pop-Preis sollte ursprünglich zum sechsten Mal am 12. Dezember in der Siegerlandhalle in Siegen vergeben werden. Die Veranstaltung musste jedoch wegen der gesetzlichen Vorgaben des Landes Nordrhein-Westfalen wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Deshalb haben sich der "Deutsche Rock & Pop Musikerverband" und die "Deutsche Popstiftung" dazu entschlossen, die diesjährigen Auszeichnungen der Preisträger virtuell durchzuführen.

Größter Wettbewerb seiner Art in Deutschland

Die Preise werden seit 1983 durch die gemeinnützige Musiker-, Komponisten- und Texter-Organisation Deutscher Rock & Pop Musikerverband und seit 2002 zusätzlich durch die Deutsche Popstiftung verliehen. Damit ist diese musikereigene Veranstaltung Deutschlands ältester, gemeinnütziger Musikwettbewerb, wie Phil Martin per Mitteilung erklärt. Es habe in der Vergangenheit und bis heute in Deutschland keinen Musikwettbewerb gegeben, der eine derart große Anzahl von Musikgruppen und Musikinterpreten als Preisträger hervorgebracht habe, die anschließend einen Tonträgervertrag erhalten haben.

Einer der besten Mundart-Interpreten

Die Deutsche Popstiftung habe ein Juroren-Team, also eine Festivaljury, für die Vorauswahl der zahlreichen eingesandten Bewerber-CDs in den Haupt- und Sonderkategorien eingesetzt, wie der Mitteilung weiter zu entnehmen ist. Folgend seien für die Endauswahl in den Hauptkategorien 20 fachlich qualifizierte Juroren als Bundesjury aus den bisherigen Juroren-Teams zusammengestellt worden, die die Preisträger ermittelt haben.

Phil Martin, der schon 2016 in der Hauptkategorie Deutscher Singer-Songwriter-Preis unter den acht besten Finalisten war, hat es in diesem Jahr auf den dritten Platz geschafft, mit seinem selbst geschriebenen und komponierten Titel "Alles im Lot, alles im Griff". In der Kategorie Bestes Schlager-Album wurde er mit seinem CD-Album Schlagerwelt mit zehn selbst geschriebenen und komponierten Titeln ebenfalls auf den dritten Platz gewählt. In der dritten Kategorie, Bester Mundart-Interpret, schaffte er es mit seinem CD-Album Schwobeland mit zwölf selbst geschriebenen und komponierten Titeln auch auf den dritten Platz.

Seine Lieder als Filmmusik verwendet

Für Phil Martin, der mit richtigem Namen Martin Hettich heißt und gebürtig aus Alpirsbach stammt, aber in Gäufelden-Nebringen wohnt, sind diese Auszeichnungen ein Höhepunkt in seiner noch jungen musikalischen Laufbahn als Singer-Songwriter. Solche Bestätigungen von einem unabhängigen Expertenteam beflügeln ihn nach eigener Aussage, als Liedermacher weiter zu schreiben und seien der Beweis für sein Talent zum Schreiben eigener Lieder.

Der Musiker wird auch seit Jahren von der Fernsehindustrie geschätzt, die in verschiedenen Fernsehserien seine Musik einsetzt. Auch auf einigen Radiosendern sind die Lieder von Phil Martin zu hören. Der Musiker hat nun innerhalb von zehn Jahren mehr als 200 Titel im Deutschen Schlagerbereich und der Schwäbischen Mundart geschrieben und es kommen regelmäßig neue Songs dazu.

Artikel bewerten
2
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.