Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Alpirsbach Akkordeon trifft auf die Orgel

Von
Musiker Andreas Nebl (links) und Kantorin Carmen Jauch gestalten das Konzert.Foto: Kirche Foto: Schwarzwälder Bote

Alpirsbach. Die nächste Veranstaltung unter der Überschrift "Musik dient Gott" findet am Sonntag, 21. Juni, ab 11.15 Uhr mit Orgel und Akkordeon in der Klosterkirche statt. Kantorin Carmen Jauch und Akkordeonspieler Andreas Nebl gestalten zusammen das musikalische Programm mit Werken von Johann Sebastian Bach, Toshio Hosokawa und Franz Liszt. Um die Instrumente auch unabhängig von einander zum Klingen zu bringen, gibt es auch Solostücke für Akkordeon und Orgel.

Zwischen Russland, Japan und den USA unterwegs

Andreas Nebl spielt das Akkordeon. Langjährige Erfahrung hat er durch seine internationale solistische und kammermusikalische Tätigkeit sowie durch sein pädagogisches Wirken als Leiter der Akkordeonklassen der Hochschule Osnabrück und des Konservatoriums in Trossingen. Vielseitiges Interesse im Bereich der harmonisch gebundenen Improvisation in Folklore und Jazz prägten zunächst seine Kindheit und Jugend. Nach dem Studium an der Staatlichen Hochschule für Musik in Trossingen sowie am Conservatorio "Luigi Cherubini" in Florenz bei Ivano Battiston und dem ersten Preis beim Internationalen Kammermusikwettbewerb "Val Tidone" in Italien verlagerte Andreas Nebl den musikalischen Schwerpunkt seiner Konzerttätigkeit in die Alte und die Zeitgenössische Musik. Nebls Leistungen liegen seither insbesondere im Bereich der Kammermusik. Davon zeugen gleichermaßen zahlreiche CD-Einspielungen sowie Konzerte bei Musik-Festivals wie dem "Würzburger Mozartfest", dem "Rheingau-Musikfestival", der "Internationalen Bachakademie Stuttgart" oder dem "Festival für Zeitgenössische Musik Bozen". Konzertengagements brachten ihn in nahezu alle EU-Länder, außerdem nach Russland, Japan, Korea, China, USA, Argentinien und Kolumbien.

Seit 2010 arbeitet er auch mit der japanischen Künstleragentur "Musical Artist´s Guild" zusammen, und gestaltet in Japan regelmäßig Konzerte und Schulprojekte zusammen mit der japanischen Künstlerin Naoko Takeuchi.

Viele Preisträger hervorgebracht

Seine internationale Kurstätigkeit führte Nebl unter anderem an das Central Conservatory of Music Beijing, an das Gnessin-Institut Moskau, an die Musikakademie Lodz, an die Universität Kaunas, an das Conservatorio Trieste, an das Konservatorium Prag und an das Goethe-Institut Bogota. Aus seinen Klassen gingen zahlreiche Preisträger internationaler Wettbewerbe hervor. Studierende seiner Jugendklassen wurden vielfach Bundespreisträger bei "Jugend musiziert". Regelmäßige Jurytätigkeiten bei nationalen und internationalen Wettbewerben runden sein Wirken ab.

Seit dem Wintersemester 2019/20 ist Andreas Nebl Lehrbeauftragter für Akkordeon an der Musikhochschule Nürnberg.

Unter Beachtung der aktuellen Abstands- und Hygieneregelungen können 120 Besucher an den Veranstaltungen teilnehmen. Der Eintritt ist frei, die Kirchengemeinde freut sich über Spenden.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.