Albstadt. Die Stadt Albstadt hat dem Landratsamt auf Anregung des Gemeinderats

Albstadt. Die Stadt Albstadt hat dem Landratsamt auf Anregung des Gemeinderats angeboten, außerhalb des regulären Zuweisungskontingents zwei Flüchtlingsfamilien aus dem abgebrannten Lager Moria – maximal acht Personen pro Familie – aufzunehmen. In dem Schreiben an Landrat Günther-Martin Pauli verweist Oberbürgermeister Klaus Konzelmann darauf, dass Albstadt schon früher über den festgelegten Rahmen hinaus Asylbewerber und Flüchtlinge aufgenommen habe. Die Zahl der Zuweisungen sei zuletzt merklich zurückgegangen; das wirke sich auch auf die Aufnahmekapazitäten aus.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: