Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Albstadt XXXL Lutz will im Gebiet Hirnau bauen

Von
Seit 2017 ist "XXXL Lutz" in VS-Villingen vertreten. Foto: Eich

Albstadt-Lautlingen - Seit zwei Wochen rätselt Albstadt, welches Möbelunternehmen es ist, das im geplanten Lautlinger Gewerbegebiet Hirnau bauen will: "XXXL Lutz" plant dort ein Einrichtungshaus.

Wie der Schwarzwälder Bote erfahren hat, stecken die Planungen noch im Anfangsstadium. Dem Unternehmen, dessen Wurzeln in Österreich liegen und das seit 1990 auch in Deutschland tätig ist, gehe es derzeit zunächst darum, sich ein Grundstück im Gewerbegebiet zu sichern, für das der Bebauungsplan noch nicht steht, ist zu hören.

Nach eigenen Angaben ist die "XXXL-Lutz"-Gruppe der am schnellsten wachsende Möbelhändler Europas und mit 271 Einrichtungshäusern in Österreich, Deutschland, Tschechien, der Schweiz, Rumänien, Kroatien, Schweden, Slowenien, der Slowakei, Bulgarien und Ungarn einer der größten der Welt. 21 600 Mitarbeiter beschäftigt das Unternehmen. Seinen Jahresumsatz gibt es mit 4,2 Milliarden Euro im Jahr 2017 an. 2016 waren es noch 3,9 Milliarden Euro gewesen.

"Erfolg durch Expansion" lautet das Motto des Möbelhändlers, der jährlich "Hunderte Millionen in neue Möbelhäuser" investiert, wie es in einem Image-Film auf der Internetseite heißt. Erst Ende September 2017 hatte "XXXL Lutz" ein Einrichtungshaus in VS-Villingen eröffnet und bis Mitte November bereits mehr als 100 000 Kunden gezählt. Zum Start hatte "XXXL Lutz" 217 Mitarbeiter beschäftigt, von denen im Mai 2018 noch 156 übrig waren. Ob des großen Andrangs nach der Eröffnung seien "Gastverkäufer" aus anderen Standorten hinzugezogen worden, hatte Hausleiter Thomas Full im Mai dem Schwarzwälder Boten gesagt. Unternehmenssprecher Volker Michels hatte außerdem berichtet, dass einige Mitarbeiter auch selbst gekündigt hätten, weil der Arbeitsplatz nicht ihren individuellen Vorstellungen entsprochen habe. Bei einigen sei der Arbeitsvertrag nicht verlängert worden. Dennoch wolle "XXXL Lutz" die Mitarbeiterzahl wieder aufstocken, so Michels im Mai. Für den Standort VS hatte das Unternehmen in den ersten acht Monaten 30 neue Auszubildende eingestellt. Neun Ausbildungsberufe bietet der Möbel-Riese nach eigenen Angaben an.

Zur geplanten Expansion in Albstadt hatte sich Michels auf Anfrage des Schwarzwälder Boten nicht äußern wollen.

Artikel bewerten
21
loading
 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading