Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Albstadt Urlaub auf dem Bahnhof

Von
So kann man auch Urlaub machen – ETC-Aktivisten renovieren ihren Tailfinger Bahnhof. Foto: Kuricini Foto: Schwarzwälder Bote

Die Renovierung des einstigen Tailfinger Bahnhof geht in diesem Sommer weiter. 2018 war die Rückseite der Güterhalle des Bahnhofes gestrichen worden; jetzt haben sich die Aktivisten des Eisenbahn-Technik-Clubs Albstadt das Dachgebälk der Ostseite vorgenommen.

Albstadt-Tailfingen. Die Witterung und der Zahn der Zeit hatten der Farbe an den Dachbalken und auch am schönen Zierbalken stark zugesetzt; es war klar, dass sie abgeschliffen werden mussten, bevor man sie neu streichen konnte. Ein ambitioniertes Unterfangen, denn Dach und Balken befanden sich zehn Meter über dem Erdboden – es bedurfte also eines Gerüsts.

Geliefert wurde es von der Malerfirma Fecker aus Bisingen, vom Lastwagen gewuchtet von zahlreichen Mitgliedern des Eisenbahn-Technik-Clubs, frei nach dem Motto "Viele Hände machen ein schnelles Ende". Letzteres galt auch für den Aufbau – nach wenigen Stunden stand das Gerüst. In den darauffolgenden Tagen trafen sich Erwin Conzelmann, Johannes Burkhardt, Nico Schlink und Alexander Kuricini jeden Tag im Bahnhof, um die alten Balken abzuschleifen und zu streichen. Gerüst rauf und runter, erst mit dem Schleifmaterial und dann mit der Farbe. So hat ein zünftiger Aktivurlaub auszusehen – und das herrliche Panorama, den atemberaubenden Ausblick auf, die Dächer von Tailfingen, gab es gratis dazu. "Andere machen Urlaub auf dem Bauernhof – wir machen Urlaub auf dem Bahnhof", witzelten die Vier von der Baustelle.

Eine Woche dauerte diese Sommerfrische eigener Art; dann war das Werk vollbracht. Die Balken und der Dachfirst sehen wieder aus wie neu – und da das Gerüst schon mal da war, sind auch gleich die Fensterrahmen gestrichen worden. Zu Dank verpflichtet weiß sich der ETC-Vorsitzende Alexander Kuricini neben der Firma Fecker allen Mitgliedern des Vereins, die oben auf dem Gerüst oder unten am Boden Hand angelegt und geholfen haben, den ehemaligen Tailfinger Bahnhof zu erhalten. Sodass der ETC auch in diesem Jahr an den ersten beiden Novembersonntagen die Gäste seiner Modellbauausstellung in einem präsentablen Vereinsheim willkommen heißen kann.

Artikel bewerten
4
loading

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.