Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Albstadt Unfall: Sattelschlepper demoliert Tunnel

Von
Im Ebinger Tunnel waren Reparaturen nötig, nachdem ein Sattelschlepper Kabel an Lampen demoliert hatte. Foto: Nölke

Albstadt-Ebingen - Der Ebinger Westtangententunnel war am Donnerstag stundenlang in beiden Richtungen gesperrt. Ein Sattelzug, der auf seinem Auflieger Rundstrohballen transportierte, hatte ihn kurz vor 11.30 Uhr in Richtung Süden passiert und dabei mit seiner Ladung die Deckenverkabelung und die Beleuchtung gestreift.

Sattelzug zu schwer und zu hoch

Laut Polizei bemerkte der 22-jährige Fahrer den Unfall offenbar nicht. Er fuhr in Richtung Meßstetten weiter und wurde erst auf das Malheur aufmerksam, als die Strohballen auch in Lautlingen an der Eisenbrücke über die Eisbachstraße hängen blieben. Der Sattelzug war mit rund 25 Tonnen viel zu schwer für die Strecke und hätte die Kreisstraße 7151 gar nicht befahren dürfen; zudem war der Auflieger mit Ladung über 4,60 Meter hoch, während die Durchfahrtshöhe der Eisenbahnbrücke auf vier Meter begrenzt ist.

Die Brücke nahm laut Polizei keinen Schaden, doch im Westtangententunnel fielen Reparaturen an, die bis Freitag um 6 Uhr dauerten und deren Kosten sich noch nicht beziffern lassen.

Artikel bewerten
13
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.