Foto: Nölke

Frontalzusammenstoß nahe Lautlingen. 24-Jährige stirbt noch am Unfallort. Stundenlange Sperrung.

Albstadt-Lautlingen - Bei einem Unfall auf der B 463 bei Lautlingen ist am frühen Freitagmorgen eine 24-jährige Autofahrerin ums Leben gekommen. Die Bundesstraße war für mehrere Stunden voll gesperrt.

Die 24-Jährige war kurz nach 2 Uhr mit ihrem Kleinwagen von Ebingen in Fahrtrichtung Balingen unterwegs, als es kurz vor dem Lautlinger Ortsschild zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Wagen eines 40-Jährigen kam.

Aufgrund des Wintereinbruchs und der dadurch entstandenen Schneeglätte geht die Polizei ersten Angaben zufolge davon aus, dass eines der beiden Fahrzeuge ins Schleudern geraten und somit auf die Gegenfahrbahn geraten war.

24-Jährige stirbt noch an der Unfallstelle

Die 24-Jährige erlag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen, der andere Fahrer wurde mit leichten Verletzungen zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht.

Aufgrund der umfangreichen Unfallaufnahme war die Bundesstraße bis kurz nach 5 Uhr voll gesperrt.

An den beiden Fahrzeugen entstand laut Polizei ein Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern an.

Zweiter tödlicher Unfall innerhalb weniger Stunden

Es ist der zweite tödliche Unfall innerhalb weniger Stunden im Zollernalbkreis: Am Donnerstagabend war ein 81-jähriger Autofahrer bei einem Zusammenstoß auf der B 27 zwischen Erzingen und Dotternhausen ums Leben gekommen.