Landrat Günther-Martin Pauli (rechts) und Sebastian Mayer, Stadtradeln-Koordinator beim Landratsamt (links) mit den Gewinnern Foto: Steffen Maier

Über 2000 Radler haben für den Zollernalbkreis in die Pedale getreten und ein bemerkenswertes Ergebnis erzielt – auch ein Newcomer war dabei.

Nach drei Wochen Stadtradeln haben die Teilnehmer im Zollernalbkreis laut Informationen des Landratsamts ihren Kilometerrekord aus dem Vorjahr klar überboten.

Insgesamt kamen in diesem Jahr demnach 590 717 Kilometer zusammen – 136 000 Kilometer mehr. Die 2169 Radler in 198 Teams sparten damit rund 96 Tonnen CO2 ein.

14 Kommunen im Zollernalbkreis haben teilgenommen

„Dieser neue Rekord zeigt, wie hochmotiviert wir Zollernälbler unterwegs sind – sportlich und für den Klimaschutz. Die wertvollen Anregungen und Hinweise zur Verbesserung des Radwegenetzes nehmen wir gerne auf“, sagte Landrat Günther-Martin Pauli.

14 Kommunen im Zollernalbkreis haben am Stadtradeln teilgenommen. Angeführt wird die Rangliste im Landkreis von der Stadt Albstadt mit 90 094 gesammelten Kilometern. Auf Platz zwei befindet sich die Stadt Hechingen mit 72 993 Kilometern vor der Stadt Haigerloch mit 63 618 Radkilometern.

Dormettingen ganz neu dabei

Newcomer ist in diesem Jahr die Gemeinde Dormettingen. Auf Anhieb erreichten die Radler 18 127 Kilometer. Der Preis für die Siegerkommune Albstadt ist ein RadKULTUR-Tag. Der Tag steht ganz im Zeichen des Fahrrads und lädt mit einem bunten Programm und Aktionen zum Mitmachen ein.

Karlheinz Wizemann ist bester Einzelradler

Bestplatziertes Team ist in diesem Jahr die RSG Zollern-Alb 82 Albstadt e.V. mit 20 906 Kilometern vor den Ski-Club-Radlern aus Hechingen (19 362 Kilometer) und dem Offenen Team Dotternhausen (14 978 Kilometer).

Bester Einzelradler ist Karlheinz Wizemann vom Team Sportfreunde Isingen (2111 Kilometer), gefolgt von Wolfgang Krimmel vom Team TSV Meßstetten Radtreff (1989 Kilometer) und Johann Kraus vom Team SVR Cycling Group (1868 Kilometer).