Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Albstadt Radeln für Retter

Von
Die Assa-Abloy-Radteam-Mitglieder waren für den guten Zweck unterwegs. Foto: Assa Abloy Foto: Schwarzwälder Bote

Jeder Kilometer zählt, hieß es für das Bike-Team der Firma Assa Abloy Sicherheitstechnik beim 24. Bike-Marathon in Albstadt: 83 Kilometer und 2000 Höhenmeter meisterten die Sportler für den guten Zweck: Für jeden gefahrenen Kilometer spendet das Unternehmen einen Euro an das Projekt "Retten macht Schule".

Ziel der Aktion ist es, Schülern den Umgang mit Defibrillatoren beizubringen und sie damit zu Lebensrettern auszubilden. Assa Abloy war nicht nur Sponsor der sportlichen Spendenaktion, sondern schickte auch selbst 27 Teilnehmer ins Rennen. Gemeinsam erradelten sie 2158 Kilometer. "Wir sind Assa Abloy für die großzügige Spende sehr dankbar", freute sich Melanie Schraml, Leiterin von "Retten macht Schule", einem Programm der Björn Steiger Stiftung.

Im Rahmen der Aktion schulen zunächst Stiftungsmitarbeiter Lehrkräfte darin, Herz-Lungen-Wiederbelebungen zu lernen und Automatisierte Externe Defibrillatoren (AED) zu bedienen. Danach geben die Lehrer ihr Wissen an Schüler weiter. Eine Studie der Uniklinik Rostock belegt, dass bereits junge Menschen ab der siebten Klasse in der Lage sind, einen Erwachsenen zu reanimieren. Und da bei Herzversagen jede Sekunde zählt, kann es lebensrettend sein, wenn sich die Schüler auskennen. "Außerdem wissen wir, dass sie weniger Berührungsängste bei dem Thema haben als Ältere", so Schraml. Für die finanzielle Unterstützung trat das Assa Abloy Bike Team kräftig in die Pedale und konnte am Ende des Tages der Stiftung 2158 Euro überreichen.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.