Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Albstadt Progymnasium spendet 6300 Euro

Von
Der Erlös des Adventsbasars am Progymnasium Tailfingen wird einem guten Zweck zugeführt. Foto: Neumann Foto: Schwarzwälder Bote

Albstadt-Tailfingen. Schüler und Lehrer des Progymnasiums haben den Hof des neuen Schulgebäudes in eine kleine Weihnachtsstadt verwandelt. So herrschte trotz des ungemütlichen Wetters unter allen Besuchern bereits zu Beginn des Adventsbasars weihnachtliche Stimmung.

Nach der offiziellen Eröffnung durch Schulleiter Stephan Maulbetsch, die Schülervertreter und den Schülerchor nutzten Schüler, Eltern, Freunde und Lehrer die Gelegenheit und erwarben liebevoll Gebasteltes und Kulinarisches für den guten Zweck. Auch viele ehemalige Schüler zeigten durch ihr Kommen, dass das Sozialprojekt Adventsbasar auch außerhalb der Schulzeit einen hohen Stellenwert hat.

Dank der vielen "offenen Geldbeutel" und Spenden – sei es das Taschengeld der Schüler oder Stoffspenden der Firmen Conta, Conzelmann und Mey oder in Form von Naturalien durch die Metzgerei Alt – konnten mehr als 6300 Euro gesammelt werden. Dieses Jahr hat die SMV des Progymnasiums entschieden, die Spenden dem St. Gabriel’s Hospital in Malawi, der Gehörlosenschule Navajeevan in Indien und dem Kinderheim "Jardín del Eden" in Ecuador zukommen zu lassen..

Die SMV stellt darüber hinaus bei Interesse zu den verschiedenen Organisationen Kontakt her oder leitet Spenden weiter.

Weitere Informationen: smv@pg-tailfingen.de

Artikel bewerten
4
loading

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.