Noch betreibt Opel Zimmermann einen Standort in Tailfingen – allerdings nur bis zum 15. November. Foto: Kistner

Zimmermann gibt Standort Albstadt auf. Geschäfte werden zu Stammsitz nach Sigmaringen verlagert.

Albstadt-Tailfingen - Das Autohaus Zimmermann, der bisherige Opel-Vertreter in Albstadt, gibt am 15. November seine Filiale in der Tailfinger Goethestraße auf und verlagert seine Geschäftstätigkeit ganz nach Sigmaringen, wo sich das Stammhaus der Firma befindet. Hintergrund dieses Schritts sind laut Geschäftsführer Reinhold Keller steigende technische Anforderungen in der Automobilbranche, welche die Autohäuser zu größeren Investitionen in Ausrüstung, Computer und Personal zwingen. Es sei fraglich erschienen, ob sich diese Investitionen am Standort Tailfingen noch rechneten, und deshalb habe man sich schweren Herzens entschlossen, sich auf den Standort Sigmaringen zu konzentrieren.

Keller räumte in diesem Zusammenhang auch ein, dass die Niederlassung in der Goe­thestraße nicht wie erhofft ein vollwertiger Ersatz für den Standort in der Truchtelfinger Straße in Ebingen geworden sei, den Zimmermann vor Jahren auf Wunsch der Grundstückseignerin, der Stadt Albstadt, aufgegeben hatte. In Anbetracht der Tatsache, dass das Gelände noch heute brach liege, finde er es umso bedauerlicher, dass man damals nicht habe bleiben können – man hätte dann einen Umzug weniger bewältigen müssen und sich die Investitionen in den Standort Goethestraße sparen können.