Sigmaringen. Beim Versuch, vor Beamten und Sicherheitsleuten zu fliehen, hat sich ein Nigerianer in der Nacht zum Mittwoch schwer verletzt. Die Polizei war angerückt, um zwei zur Abschiebung vorgesehene Bewohner der Sigmaringer Landeserstaufnahmestelle abzuholen – der 25-jährige Nigerianer war einer von ihnen. Als die Beamten ihn aus seinem Zimmer holen wollten, fanden sie seine Tür von innen verbarrikadiert vor. Mithilfe des Sicherheitsdiensts verschafften die Polizisten sich Zugang. Daraufhin sprang der 25-Jährige aus dem Fenster seines im dritten Stock gelegenen Zimmers. Die Verletzungen, die er sich bei der Landung zuzog, mussten im Krankenhaus behandelt werden.