Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Albstadt Niederschwellig ist die Devise

Von
Organisator Martin Kiesling und Oberbürgermeister Klaus Konzelmann (Dritter und Vierter von rechts) sowie die Akteure freuen sich auf die ersten Gesundheitstage Albstadt am 13. und 14. Oktober. Foto: Eyrich Foto: Schwarzwälder Bote

Die ersten "Gesundheitstage Albstadt" finden am Samstag und Sonntag, 13. und 14. Oktober, in der Zollernalbhalle statt. Was unterscheidet sie von der bisherigen "gesinA"? Jede Menge, finden die Organisatoren und Beteiligten.

Albstadt-Ebingen. "Frisch konzipiert" hat das "Allgäu EventZentrum" als Organisator die "Gesundheitstage Albstadt" und dabei unter Beweis gestellt, dass es über viel Erfahrung im Messebereich verfügt, wie Oberbürgermeister Klaus Konzelmann findet. Die Anziehungskraft der "gesinA" habe doch deutlich abgenommen in den vergangenen Jahren, und deshalb ist Konzelmann froh über die deutlichen Veränderungen im Konzept und die deutliche Erweiterung im Bereich Nutzwert für Besucher.

Was ist neu? Auf einer Expertenbühne finden zwei Tage lang fast nonstop Podiumsgespräche mit Ärzten, Therapeuten und Fachleuten aus dem Gesundheitsbereich statt, die auch danach an Ständen für Einzelgespräche zur Verfügung stehen. Zum Auftakt spricht Patrick G. Zorowka, Direktor der Universitätsklinik Innsbruck für Hör-, Stimm- und Sprechstörungen, mit dem Albstädter HNO-Facharzt Hermann Zwisler und Hörgeräte-Akustik-Meister Michael Beck von der Firma Amplifon, die in Albstadt ihr größtes Geschäft bundesweit betreibt.

Petra Jetter, die es leitet und die mitgeholfen hat, die drei Koryphäen in ihrem Bereich zu gewinnen, verdeutlicht den Mehrwert für Messebesucher: Unverbindlich und anonym könnten sie auf der Messe ihr Gehör testen und sich beraten lassen. Weil es noch immer "stigmatisiert" sei, ein Hörgerät zu tragen, dauere es im Durchschnitt sieben Jahre von den ersten Hörminderungen, bis Betroffene tatsächlich den Weg zu Arzt und Akustiker fänden.

Dieser Mehrwert gelte auch für alle anderen Gesundheitsbereiche, betont Martin Kiesling vom "Allgäu EventZentrum", reichen die Themen, die Experten auf der Bühne besprechen, doch von gesunder Ernährung über Gelenkschmerzen, Telemedizin, Pflege, Parkinson und Burnout bis hin zu Augenerkrankungen und dem richtigen Schlafen. Viele mehr kommen hinzu.

Auf einem Gesundheitsparcours können Besucher außerdem allerhand Test vornehmen lassen: neben den üblichen wie Blutdruck und Blutzucker auch Lactattests, die Sauerstoff-Sättigung im Blut, den Faszien- und den Hauttypen-Test bis hin zum Belastungs-EKG – erste Testperson am Samstag wird Landrat Günther-Martin Pauli sein.

Tipps für die Reihe "Impulse" sind gefragt

Dorothee Hummel-Wagner vom Pflegestützpunkt Albstadt stellt die Veranstaltungsreihe "Impulse – Gesunde Stadt Albstadt" vor und hofft auf viele Tipps, was sich die Albstädter noch wünschen. Außerdem sind mehrere Kliniken mit dabei: Das Zollernalb-Klinikum präsentiert seine neue App, die Jens Stier und seine Firma "Engomo" in der Technologiewerkstatt entwickelt haben und die umfassende Patienteninformationen bietet.

Von den Acura-Kliniken Albstadt kommen ein Gelenk- und ein Schulterspezialist sowie weiteres Fachpersonal, von den SRH-Kliniken Sigmaringen der leitende Arzt für Sportmedizin, der eine Lactat-Leistungsdiagnostik anbietet – er betreut auch die Judo-Olympioniken.

"Alles Esoterische" hingegen haben die Veranstalter ausgeklammert, wie Kiesling betont, sollen die Gesundheitstage doch eine echte Fachmesse sein, die niederschwelligen Zugang zu Experten bietet. Unter den zahlreichen Ständen von Kliniken und Krankenkassen, medizinischen Fachfirmen und Naturheilpraxen, Selbsthilfegruppen und Pflegediensten sind dennoch auch solche zu finden, an denen es um Wellness, Reisen und Gesundheitsprodukte wie Heilkräuter und Tees, Möbel und Wasserfilter geht. "Das Angebot kann sich wirklich sehen lassen", freut sich Oberbürgermeister Klaus Konzelmann und hofft ebenso wie Martin Kiesling auf noch mehr Aussteller im nächsten Jahr. Dann sollen die Gesundheitstage wieder am zweiten Oktoberwochenende stattfinden – das steht bereits fest.

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.