Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Albstadt Närrisches Stelldichein an der Eyach

Von
Die Auftritte der Runkelriabaweible und ihrer Gäste bei der Fetzede in Margrethausen konnten sich sehen lassen. Foto: Schwarzwälder Bote

Erst Umzug, dann Party – die Margrethausener Runkelriabaweible ließen ihrer nachmittäglichen Straßenfasnet am Abend eine "Runkelriabafetzede" folgen – die 13. in der Zunfthistorie – , die alle Erwartungen erfüllte.

Albstadt-Margrethausen. In der ausverkauften Margrethausener Festhalle herrschte Hochbetrieb. Farbenfroh und fantasievoll kostümierte Besucher tanzten, sangen, schunkelten und klatschten, die Partyband "Hautnah" spielte auf, und die Stimmung hätte nicht ausgelassener sein können.

Zu Beginn hatte der Nachwuchs der Gastgeber, die "Riaba-Kids", ihren Auftritt gehabt. Die beiden Tänze, welche die Mädchen und Jungen unter Anleitung von Jugendwartin Marianne Härtwig und Bianca Müller aufführten, kamen bestens an. Mit von der Partie waren außer den Runkelriabaweible die Schwarz-Hexen, Blächle Butzer, Kübele-Hannes, Schalksburg-Hexen, Gassamöggis, die Lumpenkapelle 99/100 und die Schdoale-Gratzer aus Albstadt sowie die Schwefel-Hexen aus Bebenhausen.

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.