Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Albstadt Mountainbike für den guten Zweck

Von
Fahrradfahrer treten für die Bewohner in Burundi in die Pedale. Foto: Archiv

Albstadt-Tailfingen - Eine Besonderheit des siebten Mercedes-Benz UCI Mountain Bike World Cup ist die soziale Komponente: Die Albstädter Firma Albbike lädt auf Samstag, 18. Mai, passionierte Mountainbiker dazu ein, sich unter dem Motto "Social Ride" an einer von zwei einstündigen Touren zu beteiligen und für die Einwohner von Bisoro im ostafrikanischen Land Burundi in Pedale zu treten.

Der Hintergrund: Die Städtepartnerschaft von Albstadt und Chambéry wird 2009 40 Jahre alt; bereits 1979, als sie geschlossen wurde, verpflichteten sich die beiden Städte, in ihre Partnerschaft auch die Menschen in der Dritten Welt miteinzubeziehen und ein gemeinsames Entwicklungsprojekt zu unterstützen. Das gemeinsame Engagement kommt seit 1992 Bisoro zugute, wo im Lauf der Jahre zahlreiche Schulen, Krankenstationen und eine Wasserversorgung entstanden sind, Alphabetisierungskampagnen unterstützt wurden und Hilfsgüter aus Albstadt das Alltagsleben erleichterten.

Diesen und anderen Projekten soll ein Teil der Startgebühr zugute kommen, welche die Teilnehmer der beiden albbike-Touren entrichten. Gestartet wird am Samstag, 18. Mai, um 12 Uhr auf der Start- und Zielgeraden auf dem Eventgelände. Beide Touren führen von dort auf kleinen Umwegen hinauf auf den Schönhaldenfelsen über Truchtelfingen – Tour 1 über rund zehn Kilometern auf breiten, auch für Trekking-Räder geeigneten Schotterwegen, Tour 2 teils auf Schotter, teils auf schmalen Wald-Trails, sowie Single-Trails mit Schwierigkeit S1 auf der Singletrailskala. Die Wegstrecke dieser entspannte Wald-Trail-Tour ist etwa zwölf Kilometer lang; die Höhendifferenz beträgt 350 Meter. Beide Touren sind auch für E-Bikes geeignet; auf dem Schönhaldenfelsen erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine kulinarische Überraschung.

Die Teilnehmergebühr beträgt mindestens zehn Euro, von denen fünf Euro für Eintritt und Essen berechnet werden, der Rest als Spende nach Bisoro geht. Tickets gibt es bei der Tourist-Information im Rathaus Albstadt, Telefon 07431/160-1204, unter www.reservix.de sowie bei allen weiteren Vorverkaufsstellen.

Weitere Informationen stehen auf der Internetseite www.world-cup-albstadt.de.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.