Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Albstadt Mitmachen und Tests im Mittelpunkt

Von
Durchweg Fachfrauen und -männer stellen die zweiten Gesundheitstage Albstadt auf die Beine. Foto: Eyrich Foto: Schwarzwälder Bote

Eine Bühne mehr und eine ausbuchte Zollernalbhalle voller Aussteller – das bietet die zweite Auflage der Gesundheitstage Albstadt am Samstag und Sonntag, 12. und 13. Oktober, jeweils von 11 bis 18 Uhr. Nicht zuletzt bekommt die Stadt dort einen Preis.

Albstadt-Tailfingen. Den B52-Förderpreis "Gesunde Kommune" werden Oberbürgermeister Klaus Konzelmann, Dorothee Hummel-Wagner vom Pflegestützpunkt und Andreas Ilch vom Amt für Familie, Bildung, Sport und Soziales für das Programm "Impulse – Gesunde Stadt Albstadt" entgegennehmen, wenn am Samstag, 12. Oktober, um 11 Uhr die Gesundheitstage Albstadt in der Zollernalbhalle eröffnet werden. Und 5200 Preisgeld, die wieder ins Impulse-Programm fließen sollen.

Gleich im Anschluss wartet ein prall gefülltes Programm: 50 Aussteller hat das Allgäu Eventzentrum mit Martin Kiesling und Stefan Rimmele gewonnen. Von 11.15 bis 18 Uhr reiht sich ein Vortrag an den nächsten auf der Expertenbühne, wo Anne Schmidt und Georg Filser von SWR4 außerdem Podiumsdiskussionen moderieren, darunter zu den Themen "Wenn die Arbeit Leiden schafft. Was nagt an unserer Seele und macht uns krank? Wie können wir frühzeitig gegensteuern?" ab 11.30 Uhr mit Ute Streicher von der AOK und Heinz Weisser, Vorsitzender des Vereins "Anti-Mobbing Zollernalb". Ihnen geht es um Achtsamkeit, innere Balance und den Umgang mit Leistungsdruck in Zeiten der Digitalisierung.

Glücksmomente und Gelenkverschleiß

Zusammen mit dem B2-Biomarkt, der abermals das Catering übernimmt, und Ernährungsmedizinerin Ann-Kathrin Schmid vom Zollernalb-Klinikum beleuchtet Streicher ab 12.15 Uhr Ernährungstrends, Fleischersatzprodukte, Zucker und vieles mehr.

Das Rote Kreuz stellt ab 11.15 Uhr seine Aktion "Glücksmomente" vor, ab 13 Uhr geht es um Gelenkverschleiß und ab 13.45 Uhr zeigt Chefarzt Ulrich Bläsi von den Acura Kliniken Albstadt eine Live-Operation am künstlichen Knie.

"Plötzlich pflegebedürftig" – was dann zu tun ist, erklärt eine Expertenrunde ab 14.30 Uhr, ehe ab 15.15 Uhr der "aktivierte Sauerstoff" als Hilfe bei Krankheiten vorgestellt wird. "Sitzen ist das neue Rauchen" stellt ab 16 Uhr die Bewegung in den Fokus, ehe es ab 16.45 Uhr um bessere Durchblutung und ab 17.15 Uhr um Akupunktur und Homöopathie geht – Referent ist Hardy Gaus aus Straßberg.

Über den Darm als Quelle von Gesundheit und Krankheit sprechen Experten am Sonntag ab 11.15 Uhr, ehe Eduard Stettin von den Acura Kliniken ab 12 Uhr eine Live-Operation an der künstlichen Wirbelsäule zeigt. Er diskutiert mit weiteren Fachmedizinern ab 12.45 Uhr über chronische Beschwerden des Bewegungsapparats. Ab 13.30 Uhr lernen Zuhörer die Möglichkeiten moderner Hörgeräte kennen, erfahren ab 14 Uhr mehr über Lymphödem und Lipödem, ab 14.45 Uhr über gesundes Schlafen und ab 15.15 Uhr über die "tickende Zeitbombe" Bauchaortenaneurysma. Ab 16 Uhr steht schließlich rechtliche Hilfe bei abgelehnten Reha-Anträgen und Leistungen im Mittelpunkt.

Selbsthilfegruppen mit Rat und Tat vor Ort

Rund um die Vorträge präsentieren rund 50 Aussteller Produkte, Hilfsangebote und jede Menge Information. Besucher können ihren Gesundheitszustand überprüfen lassen – vom Cholesterinwert über Antioxidantien, Blutzuckerwert und Hörvermögen bis zum Körperfettanteil und dem Zustand von Venen und Aorta.

Mitmachen ist auf der Aktionsfläche gefragt wo am Samstag ab 13.30 Uhr der TSV Ebingen, ab 14 Uhr und ab 15 Uhr die Vinzentinischen Ersthelfer mobil machen, zu Übungen einladen und Tipps zur Sturzprofilaxe geben. Am Sonntag lädt nochmals der TSV Ebingen ab 13 und ab 15 Uhr zu einer halben Stunde Bewegung ein.

Eine wichtige Rolle, wenn es um Gesundheit geht, spielen die rund 40 Selbsthilfegruppen im Zollernalbkreis, die sich an beiden Tagen an einem gemeinsamen Stand präsentieren und von denen Ansprechpartner vor Ort sind: am Samstag von der Tinnitus-Gruppe von 10 bis 12 Uhr, von den Fibromyalgie-Gruppen von 12 bis 14 Uhr, von der Borderline- und der Schmerzpatientengruppe von 14 bis 16 Uhr, von der Amsel-Gruppe und dem Stoma-Treff von 16 bis 18 Uhr; am Sonntag von 11 bis 13 Uhr von der Trachestoma- und Schädelhirntrauma- sowie von der Tinnitus-Selbsthilfegruppe, von 13 bis 15 Uhr von der ADHS-Gruppe und dem Stoma-Treff, von 15 bis 17 Uhr von der Schlafabnoe- und von der Amsel-Gruppe.

Weitere Informationen: Der Eintritt zu den Gesundheitstagen kostet vier, ermäßigt drei Euro. Mehrere Aussteller bieten auch Produkte zum Kauf an.

Neu bei den Gesundheitstagen Albstadt ist die Kochbühne am Samstag, auf der Georg Filser moderiert. Das Programm:

  13 Uhr: "Weniger Kilos, mehr Genuss. Schnelle und gesunde Frühstücksvariationen als Alternativen zu Nutellabrot & Co." mit Sabine Kappe, Fachfrau für Ernährungs- und Gewichtsmanagement bei WW Zollernalb.   13.45 Uhr: "Flexi-Carb: Gesund und lecker essen" mit Birgit Ude-Euchner vom Bodymed-Center in Laufen und dem Ernährungsmediziner Ulrich Euchner.   14.30 Uhr: "Fleischlos glücklich – worauf ist zu achten und wo sind die Unterschiede bei Kindern und Erwachsenen?" mit David Ochs vom B2 Biomarkt und Ute Streicher von der AOK.

  15.30 Uhr: "Spezialitäten-Kaffee. Schonend und frisch geröstet". Das Kaffeewerk Zollernalb röstet live.   16.15 Uhr: "Jetzt geht’s ans Eingemachte. Tipps und Tricks zur Vorratshaltung von Obst und Gemüse" mit Ingeborg Weckenmann vom Landwirtschaftsamt.

  17 Uhr: "Gesunde und schnelle Aufstriche ohne Zusätze: Salze, Aufstriche, Kräuterbutter selbst herstellen" mit Petra Dreher und Corinna Sauter von BeneVit Pflege.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.