Der betreffende Mitarbeiter lebt in einem Nachbarlandkreis, ist aber hauptamtlich in Albstadt tätig und war in der vergangenen Woche bei einem Einsatz der Abteilung Ebingen dabei. (Symbolfoto) Foto: dpa/Seeger

Mitarbeiter im Büro des Stadtbrandmeisters müssen in häusliche Quarantäne. Betroffene Gruppe ist klein.

Albstadt - Ein Corona-Fall betrifft die Feuerwehr Albstadt, genauer: einen hauptamtlichen Mitarbeiter.

Weil ein hauptamtlicher Mitarbeiter der Feuerwehr Albstadt positiv auf das neuartige Coronavirus getestet worden ist, mussten die Mitarbeiter im Büro des Stadtbrandmeisters in häusliche Quarantäne. Sie alle werden nun getestet.

Newsblog zur Ausbreitung des Coronavirus in der Region

Der betreffende Mitarbeiter lebt in einem Nachbarlandkreis, ist aber hauptamtlich in Albstadt tätig und war in der vergangenen Woche bei einem Einsatz der Abteilung Ebingen dabei. Alle, die mit ihm Kontakt hatten, sind zuhause und werden getestet, bestätigte Oberbürgermeister Klaus Konzelmann auf Anfrage des Schwarzwälder Boten. Die Ergebnisse lägen allerdings noch nicht vor. Die Einsatzfähigkeit der Feuerwehr sei gewährleistet, versichert er. Die betroffene Gruppe sei klein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: