Albstadt-Ebingen. Über drei Promille Alkohol hatte eine Autofahrerin im Blut, die am Montagmorgen kurz vor 7 Uhr anderen Verkehrsteilnehmern auf der B 463 durch ihre Fahrweise aufgefallen und deshalb von der Polizei kon-trolliert worden war. Die 35-Jährige steuerte ihren Wagen laut Polizei in Schlangenlinien, prallte mehrmals beinahe gegen die Leitplanke und fuhr zeitweise auffallend langsam. In Ebingen verließ sie die Bundesstraße; wenig später wurde von der mittlerweile verständigten Polizei in einer Seitenstraße angetroffen. Die Frau musste sich Blut entnehmen lassen und danach ihren Führerschein abgeben.