Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Albstadt Mit offenen Augen – das lohnt sich doppelt

Von
Martin Roscher hat zum zehnjährigen Bestehen der Traufgänge Neuigkeiten präsentiert.Foto: Eyrich Foto: Schwarzwälder Bote

Albstadt (key). So ein schöner Traufgänge-Wandersommer hätte es werden sollen. Mit zahlreichen Jubiläumsveranstaltungen anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Albstädter Premiumwanderwege.

Martin Roscher, der Leiter des Amtes für Kultur, Tourismus und bürgerschaftliches Engagement, klang schon ein wenig traurig, als er im Gemeinderat den Jubiläumslikör vorstellte und verkünden musste, dass aus dem Jubiläum – coronabedingt – nichts wird. Sehr gut angenommen würden freilich die Stempelstationen und der Stempelpass, freute sich Roscher und teilte beides aus.

Stempelstationen müssen entdeckt werden

Wer auf einem Traufgang unterwegs sei, müsse die Augen offenhalten, um die Stempelstationen zu entdecken, erklärte der Tourismuschef und ließ durchblicken, was der eigentliche Sinn dahinter sei: Dass Traufgänger mit offenen Augen auch die schöne Natur entdecken, durch die sie wandern.

Zum Stärken nach ausgiebiger Wanderung hatte Roscher allen Städträten noch einen Jubiläumskuchen mitgebracht – als Backmischung für einen Tassenkuchen.

Den Stadträten dankte er damit für die Unterstützung des Masterplans Tourismus in den vergangenen zehn Jahren.

Artikel bewerten
5
loading
1

Kommentar

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.