An den Stationen wie hier in St. Franziskus warten Impulse und kleine Geschenke.Fotos: Eyrich Foto: Schwarzwälder Bote

Katholische Seelsorgeeinheit: Marienweg verbindet Menschen

Albstadt-Tailfingen (key). "Mit Maria unterwegs" zu sein – dazu lädt die katholische Seelsorgeeinheit Talgang im Marienmonat Mai ein.

Pfarrer Hans-Joachim Fogl hatte die Idee des "spirituellen Begegnungsweges zu besonderen Orten in der Seelsorgeeinheit Talgang". Er soll deren Kirchen und Gebetsorte, vor allem aber die Menschen der Gemeinden verbinden: miteinander und mit der Mutter Gottes. Ab Samstag, 1. Mai, sind die Gläubigen eingeladen in die Kirchen St. Maria in Onstmettingen, St. Elisabeth in Tailfingen am Lammerberg, St. Franziskus in Tailfingen auf Langenwand, ins katholische Gemeindezentrum St. Antonius in Truchtelfingen und an das Wegkreuz auf dem Wanderparkplatz "Auf Stocken" in Onstmettingen, am Weg zwischen Ort und Nägele-Haus.

Dort haben Besucher die Möglichkeit, Maria als Frau, Tochter, Mutter, Ehefrau, Weggefährtin und Freundin kennenzulernen und Berührungspunkte mit dem eigenen Leben zu entdecken unter dem Motto "Maria – eine wie Du und ich, Vorbild für Dich, für mich, für uns." Die Begegnungsorte haben Monika Spiegler, Elisabeth Pfaff, Elke und Hannah Steinberger, Annette Fabiano-Kleiner, Ingrid Schwientek sowie Rosalia Ferrara und Nunzia Di Liberti von der italienischen Gemeinde "Comunità italiana dei SS. Sposi Maria e Giuseppe" aufgebaut.

An den Stationen finden Besucher Gebete zu Maria, Egli-Figuren sowie Impulse und kleine Geschenke zum Mitnehmen vor. Die Kirchen und das Gemeindezentrum sind tagsüber zum persönlichen Gebet geöffnet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: