Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Albstadt #kulturundso: Für Besucher gibt es rasanten Rap

Von
DJ Shifroc. Foto: Eyrich

Albstadt-Ebingen - Richtig rasanten Rap haben "Tropi"-Besucher beim #rapundso-Wettbewerb zu hören bekommen. Er war als "Newcomer-Contest" angekündigt. Tatsächlich standen dort richtig gute, teils schon professionell auftretende Musiker auf der Bühne.

Sie sind jung, diesmal durchweg männlich – und sie haben eine Botschaft: Die Rapper, die beim #rapundso-Contest am Freitag im "Tropi" ihre Songs präsentieren, erzählen darin Geschichten, viele davon vermutlich aus dem eigenen Leben. "Ich bin da, wenn Du mich brauchst, ich leb’ für Dich" – diese Zeilen hat Meafix seinem Kind gewidmet. "Ich komm’ voran, denn ich bin gut, ich war der Coolste in der Schule. Ich werd’ vom Nichts zum Star" rappt das Duo "Die vierte Welt", und die "Bang Gang" setzt noch einen drauf mit "Wir sind sorgenfrei und high" oder der klaren Botschaft "Ich will Geld, Geld, Geld, Geld!"

Mit im Wettbewerb sind außerdem "Drunken", der wie ein Derwisch über die Tanzfläche wirbelt, "Kozan & Dragon Fly", die einen ganz neuen Song mitgebracht haben, und "Ninety Seven", der im richtigen Leben Igor heißt, mit seinem Fanclub vom "Hölzle" da ist und mit seiner Zunge Geschwindigkeitsrekorde aufstellt. Die Musik respektive die Beats dazu kommen jeweils vom DJ: Shifroc legt auf.

Alle treten an, um in das Halbfinale Süd eines bundesweiten Wettbewerbs vorzudringen, den "Out4Fame" ausrichtet. Nachwuchs-Rapper sollen gefördert werden, wie Moderator Lumick, selbst ein begnadeter Künstler dieser Zunft, "junge Talente eine Chance bekommen" – nicht nur jene, die gute Beziehungen hätten.

Ziel ist das Festival "Out4Fame"

Die beiden Erstplatzierten jedes der vier Halbfinals erwartet ein Auftritt beim "Out4Fame"-Festival, dem zweitgrößten Hip-Hop-Festival Deutschlands, und eventuell noch die Möglichkeit, eine Single mit "Universal" zu produzieren. Den Preis, den es in Albstadt bei der vierten Veranstaltung in der jungen Kulturwoche #kulturundso zu gewinnen gibt, müssen sich die "Bang Gang" und "Meafix", der trotz spärlichen Lichts ganz cool mit Sonnenbrille und Rasta-Zöpfen auftritt, teilen, denn die Jury, in der unter anderem Tropi-Betreiber Dominique Brandt, Max Konzelmann vom Kulturamt und "Out4Fame"-Vize-Geschäftsführer Carlos Vint voten, hat beiden gleich viele Punkte verpasst in den vier Bewertungskriterien "Rap", "Beats", "Publikumswirkung" und "Show".

Im Wettbewerb der Freestyle-Rapper, der als Battle ausgetragen wird, holt sich Gusy Platz eins vor Meafix, Nano und Fusion. Die drei Erstplatzierten reisen ebenfalls zum Halbfinale Süd.

Wer Meafix und die "Bang Gang" noch einmal hören will, hat dazu am 8. November ab 20 Uhr im "Tropi" Gelegenheit, denn ihr Preis ist nicht nur ein Musikvideodreh, sondern auch ein Auftritt vor dem des bekannten Rappers "Curse", der mit seinem siebten Studioalbum "Die Farbe von Wasser" auf Tour ist und Station bei #kulturundso macht. Karten dafür gibt es im Vorverkauf für 26, ermäßigt 15 Euro – im "Tropi" und bei der Tourist Information im Rathaus Albstadt, Telefon 07431/160-12 04.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading
 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading