Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Albstadt "King Karotte" startet mit neuem Song durch

Von
"Ich bin nicht 'King Karotte', wir ALLE sind 'King Karotte'", sagt Maik Diebold. Foto: Privat

Albstadt - "Grillen, chillen, Bierchen killen" ist der neue Song des Albstädters Maik Diebold alias "King Karotte". 

Doch das ist nur die halbe Wahrheit, denn "King Karotte" ist eigentlich ein Team, das seit gut einem Jahr prächtig funktioniert und so einen Erfolg nach dem anderen landet.

Ein Beispiel: Zum Auftritt in Freudenstadt reiste ein ganzer Bus mit über 60 Fans in "King-Karotte"-T-Shirts. Der Song "Megageil" wurde auf der Bühne beim Trachtenfest zum ersten Mal vorgestellt. Dazu gab es eine Choreografie. Denn unterstützt wird Maik Diebold bei seinen Auftritten von vier Tänzerinnen. Seine Frau Nadja, Jaqueline Garofalo, Alexandra Hehl und Natalie Schwab sorgen für den tänzerischen Rahmen.

Maik Diebold sagt immer: "Ich bin nicht 'King Karotte', wir alle sind 'King Karotte'". Der Auftritt war in den Worten Diebolds "gigantisch". Mittlerweile gibt es sogar auch einen "King Karotte"-Schnaps.

Der Erfolg hat viele Gesichter. Ralph Haug macht die Videos, Steffen Bendrin, Jens Wilberg und Steffen Conzelmann sind bei "King Karotte" für das Management zuständig. Alle sind mit großem Spaß dabei. 

Video zu "Sorgenlos" kommt gut an

Mit dem Lied "Sorgenlos" featuring Martin Hehl ist der 36-jährige Partysänger aus dem Albstädter Teilort Pfeffingen so richtig durchgestartet. Produziert wurde der Titel von Branimir Rajicic, der in der Musikszene im Zollernalkreis kein Unbekannter ist. 

Nach dem eigentlichen Start mit dem Song "Rinderwahnsinn", der als Unterstützung der viel beachteteten Aktion zur Rettung der Pfeffinger Hochlandrinder um "Blume" gedacht war, ging es einen Schritt weiter. Beim 100-jährigen Vereinsjubiläums des FC Pfeffingen folgte ein Auftritt im Vorprogramm der "Jungen Zillertaler".

"King Karotte" war geboren, jetzt brauchte es nur noch ein Logo. Unter Mithilfe von Steffen Bendrin wurde Diebolds Vorliebe für Totenköpfe und Bärte mit Tom Gerhards Mütze aus den Ballermann-Filmen kombiniert und mit der allgegenwärtigen gekreuzten Karotte vollendet. Im gleichen Atemzug entstand die neue Vereinshymne des Fußballclubs, der "FCP-Song".

Bei der großen Mallorca-Party in Balingen folgte der gemeinsame Auftritt mit den Ballermann-Stars - vor über 4000 Zuschauern. Isi Glück, Die Atzen, Almklausi und Ikke Hüftgold waren am Start und mittendrin "King Karotte". Nicht nur beim Mallorca-Sänger "Almklausi" hat der Auftritt von "King Karotte" einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Es folgte eine Einladung nach Engstingen zum Alb-Oleee. 

Das Sahnehäubchen war nun die Einladung zum Newcomer-Vorsingen im "Bierkönig" auf Mallorca. "Wir hätten da vorsingen dürfen, doch leider ist nun alles erstmal aufgeschoben", erzählt der Liedermacher. Die Anfragen hätten sich im Frühjahr gehäuft. Doch das könne man in Zeiten der Corona-Krise nun alles erstmal vergessen, sagt Diebold. Ein Video zum neuen Song gibt es derzeit ebenfalls noch nicht - wegen der Corona-Krise.

Und auch Tiefsinn schwingt mit: Der neue Song "Grillen, chillen, Bierchen killen" steht nicht im Konflikt mit der aktuell erlebten Krise, sondern verdeutlich genauso, dass man in der Isolation in den eigenen vier Wänden oder im Garten nicht den Humor verlieren und auch geduldig und optimistisch bleiben sollte. 

Weitere Lieder sind in Planung. Maik Diebold hat noch genug Material in seinen Notizblöcken. Man darf gespannt sein, was da noch kommt. 

Mehr Infos zu "King Karotte" gibt es:

auf seiner Homepage: http://kingkarotte.com/

auf Instagram: https://www.instagram.com/king.karotte/?hl=de

auf Facebook: https://www.facebook.com/KingKarotte83/

oder auf seinem Youtube-Channel: https://www.youtube.com/channel/UCoiknUPtCvQK_mQuBgQA-tw

Fotostrecke
Artikel bewerten
7
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.