Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Albstadt Katrin Metzger löst Renate Lohr als Vorsitzende für Finanzen ab

Von
Neben wiedergewählten Vorstands- und Ausschussmitgliedern stellten sich auch die scheidende Vorsitzende Finanzen, Renate Lohr (mittlere Reihe rechts), ihre Nachfolgerin Katrin Metzger (vorne rechts) sowie der neue Geko-Abteilungsleiter Burghard Zweig (mittlere Reihe links) zum Erinnerungsfoto. Foto: Schwarzwälder Bote

Albstadt-Onstmettingen. Schweren Herzens haben die Mitglieder des Turnvereins Onstmettingen in ihrer Hauptversammlung in der Festhalle Renate Lohr aus dem Amt der Vorsitzenden für Finanzen verabschiedet – nach 15 Jahren. Der TVO habe Glück gehabt und die Steuerberaterin damals für sich gewonnen: "haarscharf, bevor sie uns der Albverein vor der Nase weggeschnappt hat", berichtete Ulrike Münster. Die frühere Vereinschefin erinnerte an das hohe Arbeitsaufkommen für Lohr, auch durch Großveranstaltungen wie den "Auschmettinger Sommer" und die "Onstmettinger Zeitreise", bei denen Renate Lohr für alle Vereine eine unverzichtbare Ansprechpartnerin gewesen sei.

Zu ihrer Nachfolgerin wählten die Mitglieder Katrin Metzger in einer Reihe von Wahlen: Für ein weiteres Jahr im Amt bleiben Stefanie Nüßle, Vorsitzende für Planung und Organisation, sowie Manfred Leuschner, Referent Recht. Zwei Jahre dauert die Verlängerung für Steve Kleißberg, den Vorsitzenden für Sport, Renate Lohr als Referentin für Steuern, Nina Müller – ehemals Thomann –, die Jugendleiterin Handball, für Yannic Dett, der für den Sportbetrieb Handball verantwortlich zeichnet, Inge Wendelin, die Abteilungsleiterin Turnen, Catrin Sauter, Jugendleiterin Turnen, Franziska Dehner, die Jugendleiterin des Gesamtvereins, und Kassenprüferin Ute Gonser. Burghard Zweig löst Daniel Sämann als Abteilungsleiter des Geko-Teams ab. Keine Nachfolger gefunden hat der Verein vorerst für Öffentlichkeitsreferentin Sabine Merz und Festwart Klaus Dehner, denen Steve Kleißberg – er leitete die Hauptversammlung – wie allen Engagierten für ihren Einsatz dankte.

Die 1000er-Marke hat der Verein kurzzeitig geknackt­

Markante Punkte in seinem Bericht und dem von Stefanie Nüßle, die nicht dabei sein konnte, waren der Umzug in die neue Geschäftsstelle in die Hölderlinstraße sowie die Überschreitung der 1000-Mitglieder-Marke – inzwischen steht die Zahl wieder bei 994; der coronabedingt fehlende Sportbetrieb in der ersten Jahreshälfte fordert seinen Tribut. Dankbar sind Kleißberg und seine Vorstandskolleginnen für die "immer neuen Impulse und Ideen aus den Abteilungen und Ausschüssen", die den TVO nach wie vor attraktiv machten, sowie den guten Zusammenhalt im Verein, der auch bei gemeinsamen Aktionen jenseits des Sports gepflegt wird, wie die stattliche Auflistung deutlich machte. Ein Dankeschön-Fest für alle Engagierten, das für 2020 geplant war, soll deshalb 2021 nachgeholt werden. Seiner Frau Iris, Leiterin der Geschäftsstelle, widmete Kleißberg besonderen Dank: "Ohne Dich wäre vieles hier im TVO nicht möglich. Du bist eine tolle Frau!"

Vom 16. März bis zum 14. September habe der TVO den Sportbetrieb komplett eingestellt, berichtete Kleißberg und hob besonders Yannic Dett hervor, dessen früh erarbeitetes Hygienekonzept es ermöglicht habe, rechtzeitig zum Start der Handballsaison im Oktober wieder trainieren zu können. Den Gaufrauentag nannte er unter den sportlichen Höhepunkten 2019.

In ihrem letzten Jahresbericht als Vorsitzende für Finanzen musste Renate Lohr gestiegene Kosten vermelden, die unter anderem höheren Übungsleiterpauschalen, neuer Bekleidung und höheren Beiträgen an den Württembergischen Landessportbund geschuldet seien. Dennoch sei das Jahresergebnis ein positives, freute sich Lohr, die nach dem Kassenprüferbericht einstimmig entlastet wurde und beim Dank für die Zusammenarbeit – wie Ulrike Münster bei der Abschiedsrede für die Finanzfachfrau – dann doch feuchte Augen bekam.

(key). Mit der goldenen Ehrennadel mit zwei Brillanten – zum Dank für 70 Jahre Treue – hat der Turnverein Onstmettingen Erika Jäger, Annerose Maier und Ruth Keinath ausgezeichnet. Ein Brillant ziert die goldene Ehrennadel für Renate Abt und Sigrid Alber, die 60 Jahre dabei sind. Die Ehrennadel in Gold für 50 Jahre geht an Rosemarie Metzger, Gerda Lochmann, Doris Zedler und Fritz Schwellbach, die Ehrennadel in Silber für 40 Jahre im Verein an Herta Binder, Margit Boss, Myrta Boss, Beate Faiß, Ina Gley, Heike Kästle, Susanne Metzger, Eugen Conzelmann, Roger Mattes, Herbert Reute, Bernd Sauter, Martin Single und Wolfgang Ziegler. Ein Ehrenbrief für 25 Jahre Treue hängt künftig bei Jacqueline Conzelmann, Gerda Fischer, Carina Gottschalk, Cornelia Herb, Sylvia Kessler, Gabriele Krohn, Renate Merz, Andrea Sauter, Silvia Schlaich, Axel Boss, Marco Jetter, Matthias Metzger, Claus Nüssle, Michael Pfister und Thomas Schmidt.

Für besondere sportliche Erfolge ausgezeichnet hat Steve Kleißberg die Frauen-Handballmannschaft, Meisterin der Bezirksklasse 2018/2019, und aus dem Geko-Team Nico Schweiger, Markus Keller, Otto Karotsch, Tim Löffler, Markus Ammann und Rainer Bernhard.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.