Albstadt. Im Gasthaus Apfelbaum ist am Sonntag der "13. Albstädter Bilderbogen" eröffnet worden. Gezeigt werden Gemälde, Aquarelle und Skulpturen von sechs einheimischen und einem südamerikanischen Künstler. Die Bandbreite ist groß; naturalistische Landschaften von Sylvia Binder und Peter Krimmel sowie vom Spätimpressionismus in­spirierte Arbeiten von Hannelore Eden kontrastieren mit Lieselotte Römers Gemälde- Stelen, einer Munch-Persiflage von Alexander Kasik sowie Karin Herres dem Symbolismus verpflichteten Bildschöpfungen. Der Argentinier Juan Carlos Bejaramo, ein Grenzgänger zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion, der bereits Skulpturen für die Balinger Heilig-Kreuz-Kirche geschaffen hat, stellt erstmals in Albstadt aus. Eine Einführung gab bei der Vernissage Kunsthistorikerin Ingrid Helber.